Logo22.de – Berliner Blog – Aktuelle Politik – Berlin Informationen – Insider Tipps

Nach Angaben des Chefs George Friedmann von Stratfor, eine private Denkfabrik die wegen ihrer nachrichtendienstlichen Aktivitäten auch als “Schatten-CIA” bezeichnet wird, organisierten die USA dem gewaltsamen Umsturz im Fabruar 2014 in Kiew.
Ähnlich wie die Auslandsgeheimdienste CIA, BND, MI6 betreibt Stratfor ein weltweites Netz von Informanten die teilweise mit geheimdienstähnlich Methoden arbeiten. Stratfor analysiert unter anderen die geopolitische Lage, politische Entwicklungen, erstellt Prognosen/ Informationen und soll Organisationen unterwandern.
Mehr Informationen zu den HintergrĂĽnden des US-Staatsstreich in der Ukraine, und dem vor zwei Tagen gegebenen Interview mit der russischen Tageszeitung “Kommersant”, indem Friedmann sagte “und in der Tat war das der unverhĂĽllteste Staatsstreich in der Geschichte”, finden Sie hier.

http://www.contra-magazin.com/2014/12/stratfor-chef-friedman-die-ukraine-krise-ist-eine-us-inszenierung/

Im Jahre 2012 enthĂĽllte WikiLeaks geheimdienstliche Praktiken von Stratfor. 5,5 Millionen E-Mails des privaten US-Nachrichtendienstes Stratfor sollen WikiLeaks vorliegen. Assange von WikiLeaks auf seiner Pressekonferenz, “Sie dokumentieren das private Leben, die privaten LĂĽgen der privaten Spione”.

Hier ein Beitrag der ARD:

    Hat Deutschland aus zwei Weltkriegen nicht genug gelernt?

    Wir ziehen nicht in den Krieg – wir töten nicht fĂĽr Macht, Oel und Profit!

    “Wieder Krieg in Europa? Nicht in unserem Namen!”

    Allen Initiatoren und Persönlichkeiten des Appels vom 05.12.2014
    “Wieder Krieg in Europa? Nicht in unserem Namen!”, die sich Sorgen um den Frieden und Sicherheit in Europa und der Welt machen, verdienen größten Respekt.
    Der Appell von diesen vielen verantwortungsbewussten, klugen Persönlichkeiten, sollte uns nachdenklich stimmen.
    Auch gerichtet an die Adresse der Deutschen Bundesregierung, den Abgeordneten des Deutschen Bundestages und an Deutsche Medien scheint richtig und angebracht. Im Kern stimmt der Inhalt, es geht um die Erhaltung und Sicherung des Friedens und das ist das Entscheidende!
    Zumal der US-Kongress mit der Resolution 758 vom November 2014 (dazu weiter unten mehr) eine neue Runde des Kalten Krieges gegen Russland eingeleitet hat – auch unschwer ist zu erkennen, dass diese Resolution einer Kriegserklärung gleich kommt.

    Verantwortungsvolle deutsche Persönlichkeiten

    “Mehr als 60 Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft, Kultur und Medien warnen in einem Aufruf eindringlich vor einem Krieg mit Russland und fordern eine neue Entspannungspolitik fĂĽr Europa. Ihren Appell richten sie an die Bundesregierung, die Bundestagsabgeordneten und die Medien. Initiiert wurde der Aufruf vom frĂĽheren Kanzlerberater Horst Teltschik (CDU), dem ehemaligen Verteidigungsstaatssekretär Walther StĂĽtzle (SPD) und der frĂĽheren Bundestagsvizepräsidentin Antje Vollmer (GrĂĽne). “Uns geht es um ein politisches Signal, dass die berechtigte Kritik an der russischen Ukraine-Politik nicht dazu fĂĽhrt, dass die Fortschritte, die wir in den vergangenen 25 Jahren in den Beziehungen mit Russland erreicht haben, aufgekĂĽndigt werden”, sagt Teltschik zur Motivation fĂĽr den Appell. Unterzeichnet haben den Text unter anderem die ehemaligen Regierungschefs von Hamburg, Berlin und Brandenburg, Klaus von Dohnanyi, Eberhard Diepgen und Manfred Stolpe, der ehemalige SPD-Vorsitzende Hans-Jochen Vogel, Alt-Bundeskanzler Gerhard Schröder, Alt-Bundespräsident Roman Herzog und der Schauspieler Mario Adorf”. Hier der Aufruf – “Wieder Krieg in Europa? Nicht in unserem Namen!” – im Wortlaut:

    Quelle: http://www.zeit.de/politik/2014-12/aufruf-russland-dialog

    P.S.
    Warum verschweigen unser Öffentlich Rechtlichen Fernsehsender ARD und ZDF den Friedensappell deutscher hochkarätiger Politiker, Künstler und Intellektueller??? Verschweigen ist auch eine Anwort auf einen Appell für Frieden, Sicherheit und gegen Krieg. Antworten warum Medien sich so verhalten wie sie sich verhalten gibt Ihnen unter anderen das Buch:

    Gekaufte Journalisten



    Respekt vor diesem Amerika – “N-A-T-O wir töten nicht mehr fĂĽr EUCH”!:

    US-Kriegsveteranen der US gefĂĽhrten Kriege gegen Irak und Afghanistan demonstrieren in Chicago anlässlich des NATO-GIPFEL 2012 gegen ihren Missbrauch und fĂĽr Frieden – aus Protest werfen sie ihre Orden weg. Sie fordern unter anderen, “Keine NATO – Keinen Krieg”.


    Deutsche Medien unter Fremdeinfluss – Vorbereitung zum heissen Krieg?

    Bisher kann ich seitens unserer Bundesregierung und der mir bekannten Mainstream-Medien keine Strategie der Deeskalation oder ein ehrliches Zeichen zur Entspannung und Zusammenarbeit mit unseren bedeutenden Partner in Europa – Russland – erkennen. Erkennbar sind nach wie vor, Anti-Putin-Propaganda gepaart mit antirussischen Tendenzen, leere WorthĂĽlsen wie, um im “Gespräch” zu bleiben, bringen Europa keinen StĂĽck näher an den Frieden, die Realität sieht anders aus. Seit Mai 2014 laufende NATO-Manöver und NATO-Provokationen in der Nähe der Russischen Grenzen, BeschlĂĽsse zur Erpressung Russlands auch der Druck der US-Regierung auf ihre europäischen Partner, die sich nicht an den Sanktionen gegen Russland beteiliegen wollten. Das vor kurzen erschienene Buch:

    “Gekaufte Journalisten – Wie Politiker, Geheimdienste und Hochfinanz Deutschlands Massenmedien lenken”!
    sorgt fĂĽr Furore und schärft den Blick fĂĽr die Realität bzw. alle die es schon immer ahnten, erhalten jetzt die Bestätigung. Die Mainstream-Medien scheinen von ihrer bisherigen Form und den Inhalt ihrer Bericherstattung gegenĂĽber dem Präsidenten Russlands Wladimir Putin, geprägt durch Meinungs und Nachrichtenmanipulation, Unwahrheiten, Halbwahrheiten, Täuschungen ein Klima des Anheizens der Eskalation, sowie Gehirnwäsche, teilweise schlimmer als im Kalten Krieg, noch nicht abweichen zu wollen. Diese Verfechter scheinen unverantwortlich und in einem Alter zu sein die sich im Krieg vor Angst noch nie in ihre eigene Hose scheissen brauchten – sorry, aber meisstens lernt der Mensch am besten ĂĽber den Schmerz – angesichts der ernsten Kriegsbedrohung wĂĽnsche ich ihnen diese Erfahrung nicht. Man kann nur hoffen, dass der Verstand und menschliche Größe mit christlichen Wertvorstellungen siegt und nicht die Inkompitenz von unbelehrbaren Besserwissern, die Hass erfĂĽllt alles verdammen was nicht ihren Wertvorstellungen entspricht. Das Vertrauen in unseren Medien, dass die tägliche Berichterstattung neutral und objektiv sei, ist bei vielen Menschen der reale Erkenntnis gewichen. Vor allem weil ein Teil der Redaktionen von Presse, Funk und Fernsehen aus ideologischen GrĂĽnden auch im Auftrag von Bilderberger, AtlantikbrĂĽcke, Trilaterale Kommission handelt. Alle diese an US-Interessen ausgerichteten Institutionen arbeiten mit ein und demselben Ziel, so der Journalist Dr. Udo Ulfkotte, arbeitete 17 Jahre fĂĽr die FAZ – Frankfurter Allgemeine Zeitung: “In Wahrheit geht es bei den ganzen transatlantischen Organisationen nur um UnterstĂĽtzungsmaĂźnahmen fĂĽr die NATO. Und die wird von den USA angefĂĽhrt.” Der Autor belegt die korrupten Strukturen in seinem Buch und beschreibt wie: “Eine ganze Armee von auf den ersten Blick erscheinenden Agenten Geld damit verdient, deutsche Medien in ausländischem Auftrag zu beeinflussen, etwa in angeblich gemeinnĂĽtzigen `transatlantischen Freundschaftsorganisationen`. Zu deren Aufgabe es auch gehört, deutsche Eliten in Politik und Medien von der geistigen Blockbildung mit Russland abzuhalten und auf pro-amerikanischen Kurs zu halten. SchlieĂźlich verfolgt Washington in Europa klare Ziele, zu denen auch ein neuer Kalter Krieg gehört.”


    US-KONGRESS verabschiedet RUSSLANDFEINDLICHE RESOLUTION 758

    US-Kongress erklärt Krieg gegen Russland? Diese Resolution stellt eine neue Eskalationsstufe in Vorbereitung eines 3. Weltkrieges dar. Was hat die Deutsche Aussenpolitik bisher getan um einen Weltkrieg zu verhindern? Die US-Regierung ruft dazu auf, Russland zu isolieren, das US-Militär umfassend für eine militärische Konfrontation zu rüsten, die Ukraine zu bewaffnen sowie strategisch Russland aus dem europäischen Gasmarkt zu verdrängen. Die US-Regierung dreht laufend an der Kriegsspirale. Zur Entwicklung der US-Rhetorik und den Inhalt und Absichten der Kongress-Resolution 758 zur Isolation Russlands, Einblicke von Gayane Chichakyan.

    Hier der

    Wortlaut der Original-Resolution 758 vom 18.November.2014

  • Kommentare deaktiviert

Wacht endlich auf – Es ist (noch kein) Frieden und alle machen mit!

Nach Angaben von Paul Craig Roberts, ehemaliger stellvertretender Finanzminister in der Regierung Reagan im Interview vom März 2014, ist die EU Teil des US-Imperiums deren Medien zum Teil von den USA gesteuert werden – auch soll alles legitim sein solange es den Interessen der USA dient! Wer mehr wissen möchte, kann sich dieses Video ansehen.

Verhandlungen für den Frieden in der Welt und Europa sind wichtiger als laufende Wortwahl des Kalten Krieges, neue Sanktionen und Kriegspropaganda wie sie zum Beispiel unverantwortlich, nicht nur vom Nato-Generalsekretär Anders Fogh Rasmussen zu hören sind.
Kurzsichtiges Denken wird nicht den gewünschten Erfolg für den Westen bringen. Vielleicht braucht die USA und Europa eines Tages die Hilfe Russlands um die Probleme des weltweiten Terrors zu besiegen. Vielleicht ist es dann aber zu spät, denn gegenwärtig treibt der Westen durch seine sehr bedenkliche Außenpolitik, Russland in andere Machtkonstellationen.
Es scheint einige Verantwortliche im Westen zu geben die Russland in einem Krieg provozieren wollen. Was sich in der Ukraine abspielt, ist nicht nur ein Krieg innerhalb der Ukraine, es ist ein Konflikt zwischen OST und WEST, ein Kampf um die Vorherrschaft im Osten Europas der mit UnterstĂĽtzung der NATO finanziert und gefĂĽhrt wird.
Menschenleben scheinen aus dem Blickwinkel der NATO keine Rolle zu spielen, wie sonst lässt es sich erklären, das durch Befehl der Kiewer Regierung die eigene, aber russisch sprechende Bevölkerung mit dem Einsatz von Kampfflugzeugen, Hubschraubern, Panzern u.a. Waffen abgeschlachtet wird.
Das ist ein gravierender VerstoĂź gegen Menschenrechte und dem Völkerrecht – und der Westen duldet das alles – verschärft somit die konflicktreichen Spannungen!?
Diese Ignoranz und Arroganz ist unerträglich. Einige scheinen immer noch nicht aus dem Schatten des Kalten Krieges herausgekommen zu sein.
Es wundert mich auch nicht, denn gehörte ja bis vor zwei Jahrzehnte die Sowjetunion zum Hauptfeind der westlichen Propaganda und ein ehemaliger KGB-Mitarbeiter kann nach der Denkweise von im Denken Zurückgebliebenen sowieso kein Partner des Westens werden – das ginge nur wenn er den Ansprüchen des Westen genügt. Ein alkoholisierter Präsident oder krimineller Oligarch der alles macht was der Westen verlangt, ist zur Zeit aber nicht in Sicht.
Also werden andere Mittel, alle die zur Verfügung stehen angewandt, vermutlich mit dem Ziel die Spannungen innerhalb Russland soweit zu schüren, die zu Unruhen und Sturz der gegenwärtigen Putin-Regierung führen könnte und alles im Namen der Demokratie und des Friedens???

US-Vize Präsident Joe Biden sprach in einer Rede am 3. Oktober vor Studenten der Harvard-Universität Klartext und zeigte, was er wirklich von seinen europäischen Verbündeten hält.
Mit Druck auf EU und der USA-Regierung auf EU-Mietgliedstaaten und potentielle künftige Mitgliedesländer wie zum Beispiel Serbien,(Beteiligung an Sanktionen bisher abgelehnt) setzen die EU und USA härtete Sanktionen gegen Russland durch.
Bezug nehmend auf die Krise in der Ukraine und die “Strafsanktionen” der EU sagte er mit aller Deutlichkeit:
“Es stimmt, dass sie [die EU] dies nicht wollten. Aber die amerikanische FĂĽhrung und der Präsident der Vereinigten Staaten haben darauf bestanden, haben Europa dazu genötigt wirtschaftliche Nachteile hinzunehmen.”
Aber sehen und hören Sie selbst was US-Vize Präsident Joe Biden im folgenden Video dazu zu sagen hat.

Wer legt eigentlich die Werte für unsere Demokratie fest die dann auf die ganze Welt übertragen werden sollen. Warum können Verantwortliche in einem Teil unserer Medien und Politik nicht erkennen, das Export unserer Art der Demokratie nicht überall auf der Welt gewünscht ist, ebenso wenig wie wir nicht andere Lebensweisen übernehmen wollen. Warum respektieren wir nicht die Geschichte und historisch Entwicklung anderer Staaten. Warum erwarten wir nach 20 Jahren, genau den Stand der Demokratie, wozu wir über 60 Jahre benötigt haben…
Wenn ein Wille zum Frieden und ein Funken Ehrlichkeit vorhanden ist, findet sich eine Lösung für alle Seiten.
Schaut über den Tellerrand hinaus, zeigt menschliche Größe und politische Weitsicht damit alle Menschen, Frauen, Väter und Kinder in Europa und auf der Welt in Frieden leben können – redet miteinander und isoliert nicht – Krieg darf im 21. Jahrhundert kein Mittel mehr zur Lösung von Problemen sein!
Aber sehen Sie selbst was inzwischen die ARD/ Monitor vom 21. August 2014
zu der gefährlichen Lage, die der Westen provoziert, gesendet hat.
Auch lässt die ARD/ Monitor Herr Zbigniew Brzezinski – die graue Eminenz der US-Politik zu Wort kommen.

  • Kommentare deaktiviert

Im Bericht der UN-Monitoringmission für Menschenrechte, der am Freitag vorgelegt wurde heißt es, die Militäroperation die die Regierung der Ukraine im Osten des Landes durchführt, läuft den internationalen Normen und Standards des humanitären Rechts zuwider…

Nachdenken und Hinterfragen:
Wie durch Medien allgemein bekannt, unterstützen unsere NATO-Verteidigungsminister die Militäroperation der Regierung der Ukraine in Ostukraine. Widerspricht die Politik der Nato-Verteidigungsminister den Völkerrechtsnormen?

Russische AuĂźenamtssprecher Alexander Lukaschewitsch:
„Im Bericht der UN-Monitoringmission fehlt das Hauptsächliche – die Forderung, die Strafoperation, die die Kiewer Behörden gegen das eigene Volk führen, unverzüglich einzustellen. Ohne dies verlieren die Gespräche über die Menschenrechte in der Ukraine jeglichen Sinn“…

Veröffentlicht: RIA Novosti – heute
Weiterlesen:
Weiterlesen:

Anmerkung: Will der Ukrainische Präsident Petro Poroschenko ein 2. Stalingrad / 1 Million Ukrainer nach Russland geflohen…
Die OSZE gab bekannt, dass sie keine Beweise für einen Einsatz regulärer
Russischer Truppen in der Ukraine feststellen konnte…

  • Kommentare deaktiviert

Verständnis für Präsident Putins Krim-Politik

26. Mrz 2014 Autor: admin | Abgelegt in: Allgemein

Der frĂĽhere Bundeskanzler Helmut Schmidt hat das Vorgehen des russischen Präsidenten Wladimir Putin auf der Krim verteidigt. “Ich finde es durchaus verständlich”, sagte er in einem Interview der Wochenzeitung “Die Zeit”, das am Donnerstag erscheint. Er habe Zweifel daran, ob es sich bei der Annexion der Krim wirklich um einen klaren VerstoĂź gegen das Völkerrecht handele. Die Reaktionen des Westens auf die Krise kritisierte Schmidt scharf. Die Sanktionen bezeichnete er als “dummes Zeug”.
FĂĽr falsch hält Schmidt auch den Beschluss des Westens, die Zusammenarbeit mit Russland im Rahmen der G 8 einzustellen. “Es wäre ideal, sich jetzt zusammenzusetzen. Es wäre jedenfalls dem Frieden bekömmlicher als das Androhen von Sanktionen”, sagte Schmidt. ”

Mehr dazu hier >>> http://www.zeit.de/politik/2014-03/schmidt-krim-putin

Anmerkung:
Danke Herr Schmidt – es tut allen Deutschen mit gesunden Verstand gut, das es jemand wie Sie gibt – Sie werden auch heute noch gebraucht. Man kann den aktiven Politikern nur raten, über den Tellerrand hinaus zu schauen und sich an den Begriff Frieden zu erinnern und ihn zum Bestandteil der Innen und Aussenpolitik Deutschlands und der Welt zu machen.

  • Kommentare deaktiviert

Sprechen wir im Westen mit gespaltener Zunge?

20. Mrz 2014 Autor: admin | Abgelegt in: Allgemein

Ă–sterreichischer Krim Wahlbeobachter – Medien lĂĽgen – Frieden in Europa bedroht


  • Kommentare deaktiviert

LĂ„UFT IM WESTEN EINIGES SCHIEF?

13. Mrz 2014 Autor: admin | Abgelegt in: Allgemein

Leider bekomme ich immer mehr den Eindruck das im Westen einiges aussen- und militärpolitisch schief läuft. Woher nehmen wir die Arroganz, das nur unsere Wertvorstellungen richtig sind ohne die realen historischen Zusammenhänge und die der anderen Seite zu berĂĽcksichtigen. Merken wir unsere eigene Fehler nicht oder will man sie nicht merken. Ein Nachdenken kausaler Zusammenhänge wie Ursache und Wirkung erscheint mir zum Verstehen der einen wie der anderen Seite und der gegenwärtigen politischen Situation, angebracht. Nur wenn versucht wird die Russen zu verstehen, wird der Konflikt entschärft, anderenfalls kann sich der Konflikt weiter verschärfen was fĂĽr beide Seiten nicht erstrebenswert sein kann. Die bisherige Realität sieht zum Teil jedoch anders aus. Teilweise wird ein bedenkliches Gemisch von Druck, Drohungen, Wahrheiten und Halbwahrheiten und Erfundenen mit Waffengerassel praktiziert. Ein gefährliches “Spiel” mit dem Feuer. Aber mit schĂĽren von Angst gewinnt man auch Zustimmung, zumal ein groĂźer Teil der Medien in diesem Konzert synchron läuft. In welche Richtung sollen wir manipuliert werden? Das kann nicht nur Unwissenheit, oder Fehleinschätzung der Lage sein. Dahinter steckt vermutlich eine Macht-Strategie um den Russen die Luft zum Atmen zu nehmen. Warum wurden die Russen nicht in dem Prozess der westlichen Interessen gegenĂĽber der UKRAINE durch die EUROPĂ„ISCHEN UNION mit einbezogen? Was bewog die EU-Kommission in BrĂĽssel wenn man der Ukraine vor der Alternative stellt entweder Assoziierung mit der EUROPĂ„ISCHEN UNION oder Zollabkommen mit Russland. Das eine derartige Politik zu Konflikten fĂĽhrt war aus meiner Sicht doch abzusehen.
An der gegenwärtigen gespannten politischen Situation sind nicht nur die Russen schuld.
Ich schlage vor: Einfach mal versuchen, sich an eigene Zusagen gegenüber den Russen zu erinnern. Auch könnte es nicht schaden, wenn die EUROPÄISCHEN UNION, ja der gesamte WESTEN im Interesse der Rückkehr in Richtung Normalität, mehr Sensibilität im Umgang mit Präsident Putin und Russland zeigen würde.
Geprägt von Vernunft und vom Friedenswillen sprach sich heute am 13. März 2014 unsere Bundeskanzlerin Frau Dr. Merkel im Deutschen Bundestag, gegen den Einsatz von militärischen Mitteln gegenüber Russland zur Beilegung der aktuellen Krise aus. Danke!

Wie aus einen Beitrag der unabhängigen internationalen Organisation von Juristinnen und Juristen – IALANA vom 31. Januar 2013 hervorgeht, haben
die USA und die NATO getroffene Vereinbarungen im Zusammenhang der DEUTSCHEN EINHEIT, zum Beispiel die NATO-OSTERWEITERUNG nicht weiter in Richtung OSTEN voran zutreiben, nicht eingehalten. Aber lesen Sie selbst!

Hier ein Artikel der IALANA – eine ĂĽberparteiliche und unabhängige internationale Organisation von Juristinnen und Juristen, die sich fĂĽr gewaltfreie Konfliktlösungen engagiert.

“Raketenabwehrschirm der NATO völkerrechtswidrig

Erstellt am Donnerstag, 31. Januar 2013 09:48
Auf der am 1. – 2.2.2013 stattfindenden Sicherheitskonferenz in MĂĽnchen wird erneut – und teilweise kontrovers – ĂĽber den Raketenabwehrschirm diskutiert. IALANA hierzu:
Die politische Grundsatzentscheidung auf dem NATO-Gipfel in Lissabon im November 2010, das „Active Layered Theatre Ballistic Missiles Defense“-Programm (ALTBMD), das seit 2005 ursprünglich für den Schutz von Streitkräften im Einsatz aufgebaut worden war, so auszubauen, dass das gesamte Gebiet der europäischen NATO-Staaten und auch die USA gegen ballistische Raketen „geschützt“ werden können, verstößt gegen das Völkerrecht.

Mit dem Raketenabwehrsystem will die NATO nach ihren Verlautbarungen der potentiellen Bedrohung begegnen, die sie in der Entwicklung ballistischer Raketen durch immer mehr Staaten sieht, vor allem im Mittleren Osten. Mit Hilfe von Radaranlagen und Abwehrraketen sollen ihre Fähigkeiten erhöht werden, feindliche Raketen im Anflug frühzeitig zerstören zu können. Dabei geht es der NATO einerseits um die Vernetzung bestehender Abwehrsysteme der einzelnen Mitgliedstaaten und andererseits um den Ausbau und die Fortentwicklung vor allem des US-amerikanischen Aegis-BMD-System durch die USA.
Kommandozentrale für die in die Luftverteidigung integrierte Raketenabwehr soll das für die Luftverteidigung zuständige NATO „Headquarter Allied Air Command Ramstein“ (HQ AC Ramstein) werden, das seine Tätigkeit bereits im Mai 2012 aufgenommen hat und ebenso wie das NATO-Oberkommando unter dem Oberbefehl eines US-Generals steht. Konsultationen mit den NATO-Verbündeten wird es in einem Einsatzfall wegen der sehr kurzen Zeit von wenigen Minuten zwischen dem Erkennen eines tatsächlichen oder vermeintlichen Angriffs und dem Befehl zum Abschuss der Abwehrraketen nicht geben können. Die NATO-Raketenabwehr ist eingebettet in das weltweite US-amerikanische Raketenabwehrprogramm (Ballistic Missile Defense Review Report, 2010), mit dem sich die USA möglichst „unangreifbar“ machen und ihre globale Vormachtstellung absichern wollen. Unabhängig davon, ob sie diese Vision der „Unverwundbarkeit“ realisieren können, wird dadurch jedenfalls ihre weltweite Interventionsfähigkeit auch im nicht-nuklearen Bereich erhöht. Das kann gefährliche destabilisierende Auswirkungen haben.

Obwohl der Öffentlichkeit bislang keine konkrete Bedrohungsanalyse vorgelegt worden ist und obwohl die – unter nicht realitätsgetreuen Bedingungen durchgeführten – Tests der Abwehrraketen lediglich Erfolgsquoten von 60 -90 % ausweisen, hat die NATO 2011 den vierstufigen Aufbau des Raketenabwehrsystems dennoch beschlossen. In den ersten beiden Schritten bis 2018 sollen vor allem Schiff- und Boden-stationierte SM3 Block 1 Abwehrraketen als Bedrohung wahrgenommene ballistische Raketen in Teilen Europas abfangen. In den beiden letzten Schritten sollen weiterentwickelte SM3 Block 2 Abwehrraketen sich auch gegen Interkontinental-Raketen richten können, um so das Gebiet der USA zu schützen. Auf dem NATO-Gipfel in Chicago im Mai 2012 ist die erste Stufe mit einer US-Radaranlage in der Süd-Ost-Türkei und US-Aegis-Zerstörern im Mittelmeer für einsatzbereit erklärt worden.

Die entgegen ursprünglichen Zusagen nicht partnerschaftlich einbezogene russische Regierung befürchtet, dass die NATO-Raketenabwehrsysteme aufgebaut werden, um das russische Abschreckungspotential zu schwächen oder gar zu unterlaufen; jedenfalls sieht sie ungeachtet aller Dementis der NATO den Aufbau solcher objektiven Fähigkeiten. Die NATO weigert sich zudem, Russland rechtsverbindliche und überprüfbare Garantien dafür zu geben, dass die Raketenabwehrsysteme nicht gegen die russischen Streitkräfte gerichtet werden. Die aktuelle Folge ist, dass die Regierung Russlands die Einbeziehung seiner taktischen Atomwaffen in Rüstungskontrollmaßnahmen unter anderem von dem Einvernehmen mit den USA über das Raketenabwehrsystem abhängig macht. Dringend gebotene Rüstungskontrollmaßnahmen stagnieren.

Nachdem die USA den am 26.5.1972 geschlossenen Vertrag über die Begrenzung von Systemen zur Abwehr von ballistischen Raketen (ABM-Vertrag) im Jahre 2001 einseitig gekündigt haben, sind die Vereinigten Staaten nicht mehr durch den ABM-Vertrag an der Aufstellung einer weiträumigen Raketenabwehr gehindert. Das beschlossene NATO-Raketenabwehrsystem ist jedoch mit den Verpflichtungen aus dem völkerrechtlichen Vertrag über die Nichtverbreitung von Kernwaffen vom 1.7.1968 (NPT) nicht vereinbar.

Denn der Aufbau eines neuen Systems dieser Art widerspricht der völkerrechtlichen Verpflichtung der Staaten aus Art. 6 NPT, unverzüglich „in redlicher Absicht Verhandlungen zu führen und zum Abschluss zu bringen, die zu nuklearer Abrüstung (Entwaffnung) in allen ihren Aspekten unter strikter und wirksamer internationaler Kontrolle führen.“ Diese zwingende (d.h. auch vertraglich nicht abänderbare) völkerrechtliche Verpflichtung aller Staaten hat der Internationale Gerichtshof in Den Haag in seinem auf Anforderung der UN-Generalversammlung erstellten Rechtsgutachten vom 8.7.1996 ausdrücklich hervorgehoben und bekräftigt. Die Entscheidung erging einstimmig.

Der Versuch der USA und der NATO, ein solches neues Raketenabwehrsystem aufzubauen, hat destabilisierende Wirkungen und löst gefährliche Gegenreaktionen aus. Da potentielle Gegner – ungeachtet des völkerrechtlichen Verbots aus Art. 6 NPT – die neuen NATO-Raketenabwehrprojekte mit der Entwicklung von zusätzlichen eigenen Nuklearwaffensystemen beantworten werden, welche die neuen NATO-Systeme überwinden können, ist die NATO-Raketenabwehr ursächlich für eine neue Spirale der nuklearen Aufrüstung. Die russische Regierung hat die Weiterentwicklung ihrer strategischen Atomwaffen bereits angekündigt und mit aktuellen Tests von Interkontinentalraketen auch bekräftigt. Auch China wird Gegenmaßnahmen ergreifen, wenn es seine Zweitschlagsfähigkeit in Frage gestellt sieht.

Damit verstärkt die NATO die Rolle der Atomwaffen in den internationalen Beziehungen. Das widerspricht fundamental dem völkerrechtlichen Gebot, alles zu unterlassen, was die Erfüllung der Verpflichtung zur unverzüglichen Aufnahme von redlichen Verhandlungen zur vollständigen nuklearen Abrüstung konterkariert. Die NATO-Mitgliedsstaaten können sich hinsichtlich der beschlossenen Raketenabwehr auch nicht auf den NATO-Vertrag vom 4.4.1949 berufen. Denn nach diesem darf der Verteidigungsauftrag nur innerhalb der Grenzen und Regeln des geltenden Völkerrechts erfüllt werden, zu dem auch Art. 6 NPT gehört.

Die deutsche Bundesregierung ist durch ihre Bindung an das Völkerrecht (Art. 20 Abs. 3, Art. 25 Grundgesetz) auch verfassungsrechtlich verpflichtet, alle Handlungen zu unterlassen, die der zwingenden völkerrechtlichen Verpflichtung zur Herbeiführung einer vollständigen nuklearen Abrüstung zuwiderlaufen oder diese objektiv gar verhindern. Sie ist deshalb von Rechts wegen gehalten, ihre Zustimmung zum NATO-Raketenabwehrsystem zu widerrufen, sich aus der weiteren Planung zurückzuziehen und innerhalb der NATO-Gremien auf die Einhaltung des Völkerrechts hinzuwirken. Es kann nicht hingenommen werden, dass – zudem allein aufgrund eines Regierungsbeschlusses ohne vorherige Zustimmung des Deutschen Bundestages – die Kommandozentrale für das neue Raketenprogramm auf deutschem Boden etabliert wird.

Weitere Informationen: Bernd Hahnfeld, Reiner Braun info@ialana.de, 030-20654857″

Quelle: http://www.ialana.de/

  • Kommentare deaktiviert

Autoankauf Berlin Brandenburg ist spezialisiert auf Ankauf von Autos, Busse, Transporter, Geländewagen, Lieferwagen, Firmenwagen, Mietwagen, Fahrschulwagen, Gewerbliche Fahrzeuge. Gekauft werden auch in Berlin und Brandenburg Fahrzeuge mit Mängel, Motorschaden, Getriebeschaden, Kupplungsschaden oder als Unfallwagen.
Ankauf zum Bestpreis: Barzahlung bei Abholung, 24 Stunden Erreichbarkeit: Mo.-So: Rund um die Uhr!
Schnelle Bearbeitung: Ihre Anfrage wird so schnell wie möglich bearbeitet (10 Minuten bis maximal 24 Stunden).
Kostenlose Abmeldung: Sofern Sie Ihr Fahrzeug nicht selbst abmelden können oder möchten, wird das kostenlose für Sie übernommen.

Autoankauf Berlin Brandenburg – HIER KLICKEN! – Bargeld Ankauf Kontaktformular. Ihr Angebot ist fĂĽr Sie unverbindlich und kostenlos.

  • Kommentare deaktiviert

Gesundheitsvorsorge – Gesund und Vital lange Leben?

1. Mrz 2014 Autor: admin | Abgelegt in: Gesundheit

NEWS – SIE möchten etwas fĂĽr Ihre Gesundheitsvorsorge mit hochwertigen Naturprodukten tun und Gesund und Vital lange Leben?

Shopkaufen.de – Ihr Gesundheits und Fitness Ratgeber – zur Gesundheit Prävention – Naturprodukte.
Auf Shopkaufen.de im Gesundheit-Vitamin Shop FairVital finden Sie
Ihren Ratgeber Gesundheit – Gesundheit Prävention – Langes Leben – Schön und Schlank – Sexuelle Wellness.
Fairvital ist Hersteller und Versender von bioaktiven Mikronährstoffen zu fairen Preisen, die sich durch eine physiologisch ausgewogene Rezeptur, eine maximale Bioverfügbarkeit und höchste Qualität auszeichnen. Zahlreiche Mediziner und anspruchsvolle Verbraucher mit hohem Ernährungswissen, nutzen diese für ihre Gesundheit.
Fairvital Produkte sind auf Basis aktueller wissenschaftlicher Erkenntnisse und Studien komponiert, dokumentiert und zertifiziert.
All unsere Produkte unterliegen den strengen Normen und Kontrollen der Lebensmittelaufsichtsbehörde. Unabhängige Labore testen regelmäßig auf Reinheit und Inhaltsstoffe.
Fairvital bzw. ihre Rohstoff- Lieferanten sind nach den international anerkannten Qualitätsnormen HACCP sowie ISO 9000 zertifiziert und folgen der Qualitäts-Managementpraxis GMP.

Fairvital deklariert alle Inhaltsstoffe und verzichten grundsätzlich, wo immer möglich ist, auf unnötige Hilfs-, Füll- und Farbstoffe. Zu Produkten aus eigener Herstellung finden Sie in unserem Onlineshop jeweils unten in der Produktbeschreibung die zugehörigen Produktionszertifikate.
Frei von Phthalaten (Weichmacher)
Alle Dosen (Verpackung) sind frei von Phthalaten. Sie bestehen aus PET und HDPE, welches gesundheitlich unbedenklich ist.
Achten Sie beim Kauf von Nahrungsergänzungsmittel stets darauf, dass die Verpackung nicht aus Polycarbonat, PVC oder Polystyren besteht. Diese enthalten das Phthalat Bisphenol A, welches von der Dose in den Inhalt abgegeben werden kann. Phthalate sind gesundheitlich problematische Verbindungen, da sie im Verdacht stehen, wie Hormone zu wirken und beispielsweise Unfruchtbarkeit, Übergewicht und Diabetes beim Mann hervorzurufen.
Genmanipulierte Rohstoffe kommen fĂĽr uns nicht in Frage (GMO-frei)! AuĂźerdem distanzieren wir uns deutlich von Tierversuchen.

Sie haben verschiedene Möglichkeiten Fairvital-Produkte zu bestellen. Wählen Sie selbst nach Ihren Wünschen:

Bestellhotline: 00800-11779933 (gebührenfrei auch aus dem europäischen Ausland) oder 0800-11779933 (gebührenfrei aus Deutschland)
Kundendienst: +31-455 69 21 53

  • Kommentare deaktiviert

Hier finden Sie die aktuellsten Dessoustrends aus Paris, New York, Tokio.
Neuheiten: BHs, BH-Sets, Strings, Shorts & Hipsters, Korsetts & Corsagen, Bustiers, Straps-Mode, Bodys, Strümpfe & Catsuits, Spar-sets ,Nachtwäsche & Homewear, Kleider & Babydolls, Sexy Kostüme, Lack & Latex, Wetlook & Lederlook, Accessoires. Die neuesten BHs
Strings, Strumpfhalter, Nachtmode, StrĂĽmpfe & Bodies, Party KostĂĽme, Kleider & Babydolls , Unterwäsche fĂĽr Ihn, Bestseller …

Beate Uhse - Plus Size Mode

  • Kommentare deaktiviert

Aktuelles – News – Aktuelles

  • Zum Untersuchungsbericht - CIA FoltervorwĂĽrfe
  • - 10. Dezember 2014
    1. Der Untersuchungsbericht des US-Kongress zu den FoltervorwĂĽrfen der CIA ist abgeschlossen, er umfasst mehrere tausende Seiten.
    Wegen starker sicherheitspolitischer Bedenken innerhalb und außerhalb der USA sowie daraus resultierenden Problemen gegen amerikanische Bürger und Einrichtungen im Ausland, wird nur ein kleiner Teil des Untersuchungsberichtes der Öffentlichkeit zugänglich sein.
    Weiter wurde bekannt, dass von der CIA und dem Weißen Haus beachtliche Teile des Berichtes geschwärzt wurden. Auch wird der Begriff - Folter - kein einziges Mal im Untersuchungsbericht erwähnt.
    US-Außenminister John Kerry warnte trotzdem vor einer Veröffentlichung, diese „könnte internationale Partnerschaften gefährden“.
    Die CIA sorgte während der Untersuchung für neuen Skandal. Sie löschte belastende Dokumente auf Computersystemen von mehreren Kongressmitarbeitern.

    Politisches Kabarett – Volker Pispers – Bis Neulich 2014

  • Ein poltisch, satirischer Rundumschlag zur nationalen und internationalen Entwicklung, von Deutschland, Arabischen FrĂĽhling,
    USA bis zum Ukraine-Konflikt.

  • Kategorien

    US-Aussenpolitik – zum Nachdenken!

  • 1.Zu BESONDERHEITEN und SPEZIFISCHES der US-AuĂźenpolitik.
    In diesem kurzen Video informiert US Secretary of State - Hillary Clinton - an einigen Beispielen BESONDERHEITEN und SPEZIFISCHES der US-AuĂźenpolitik.

  • 2. AL-Qaida ein Franchise-Unternehmen der C.I.A. ?
    Je nach Bedarf wird dieser neue Arm der NWO Neuen Welt-Ordnung zur Destabilisierung von Regionen, Länder oder auch als Terroristen, zur Rechtfertigung der Intervention eingesetzt. Ein nie endender Krieg gegen Terror.

  • 3. Geheimen Militärbasen-Strategie der USA [Doku] -
    Zur Militarisierung der gesamtem amerikanischen Politik - gleich Machtmissbrauch.
    ZDF-Dokumentation "Standing Army. Zur geheimen Strategie der US-Militärbasen" über das weltumspannende Netz der US-amerikanischen Militärbasen, das geschaffen wurde, die Völker der Erde und die gesamten Ressourcen des Planeten den nationalen Interessen der USA unterzuordnen. [Aus ZDF-Mediathek entfernt]

  • Logo22-Gold Zertifikat

    Logo22.de is gold certified

    Partnerseiten - Tipps

    1. Autoversicherungen

    2. Autoankauf Berlin Brandenburg

    QR-Code Logo22.de

    qr-code-berliner-tip-de


    Kredite TV-Werbung

    Kredite von Privat Privat Geld leihen - Guenstige Konditionen