Logo22.de – Berliner Blog – Aktuelle Politik – Berlin Informationen – Insider Tipps

Ein StĂĽck Wahrheit zu Griechenland – siehe Video “Die Griechenland LĂĽgen” – ZDF Die Anstalt

Ein kurzer vorab Einblick zum Inhalt des Video.
Es heiĂźt immer, wir haben die Griechen gerettet, ja die Hilfe war sehr effektiv, von den 252 Milliarden EURO “Rettungsgeldern” sind 89 Prozent in den Finanzsektor zurĂĽck nach Frankreich und Deutschland geflossen. Ganze 11 Prozent gingen an den griechischen Staatshaushalt. Die Griechenland Rettung hätte man eigentlich Banken-Rettung nennen können, aber dass wäre ja ehrlicher gewesen.
Dank dieser Krise musste Deutschland in den letzten Jahren 80 Milliarden EURO weniger aufwenden.
Und wenn die Griechen jetzt Pleite gehen?
Das kostet dann etwa 70 bis 77 Milliarden EURO, somit bleiben etwa 3 Milliarden ĂĽbrig.
Mit anderen Worten, die Griechen zahlen und werden dafĂĽr beschimpft!
Die Bild-Zeitungsleser wissen aber, dass die Griechen unser ganzes Geld haben.
“Wer die Bild-Zeitung liest um sich zu informieren, trinkt ja auch Schnaps wenn er Durst hat”.

Europäische Werte die verteidigt werden

Die Wahrheit ist, dass die ärmsten griechischen Haushalte inzwischen 86 Prozent ihres Einkommen verloren haben. Griechische MĂĽtter lassen immer öfter nach der Geburt ihre Kinder in Krankenhäuser zurĂĽck weil sie Angst haben, sie können sie nicht ernähren. Und weil nicht genĂĽgend Medikamente mehr vorhanden sind, heiĂźt es aus BrĂĽssel und Berlin “Schulden mĂĽssen zuerst bezahlt werden”.
Wenn sie über ihre Verhältnisse gelebt haben, dann müssen sie eben kürzen, notfalls auch an der eigenen Lebenszeit.
Das Diktat der Geldgeber zu Einsparungen und Steuererhöhungen mit denen die Wirtschaft in Griechenland wettbewerbsfähiger werden soll, geht weiter obwohl diese Politik der TROIKA, Griechenland an den Abgrund gebracht hat.
“Das sind die europäischen Werte, die wir derzeit verteidigen.”

Tsipras wurde aber vom griechischen Volk gewählt, diesen Sparkurs zu beenden.
Ein Kompromiss von der Geldgeberseite ist nicht erkennbar. Will man ihn vielleicht auch nicht um die gegenwärtige Links-Regierung zu Fall zu bringen? Die Geldgeber fordern im Prinzip, ein weiter so wie bisher, das bedeutet das Ende der jetzigen Regierung – auch dann hätten die Geldgeber ein Ziel, ihr politisches Ziel erreicht oder aber weitere RentenkĂĽrzungen, Preiserhöhungen usw. Also eine weitere Verschlechterung der sozialen Lage fĂĽr Millionen von Griechen was fĂĽr Spannungen sorgen dĂĽrfte, deren politische Folgen nicht kalkulierbar sind.

Ohne Schuldenschnitt wird es kein Ende dieser unmenschlichen Krise geben und das mĂĽssten eigentlich auch die internationalen Geldgeber wissen. Das beide Seiten hoch pokern scheint ja noch normal, aber wie sieht es in letzter Minute aus, wer zuerst aufgibt hat verloren.

Die Aufnahme Griechenlands im Jahre 2001 in die Europäische Union wurde durch politischen Willen vollzogen obwohl damals der heutige hochverschuldete Zustand vorhersehbar war und von Experten zur Aufnahme Griechenlands gewarnt wurde, aber die Machtelite es nicht hören wollte. Hinzu kam, dass das EU-Statistikamt Eurostat die griechischen Haushaltsstatistiken nur oberflächlich prüfte, ja vielleicht aus politischen Absicht nicht präzise prüfen sollte?
Das sind alles Fragen mit denen die gegenwärtige Regierung von Alexis Tsipras nichts zu tun hat und nicht verantwortlich gemacht werden kann, daher hat ihr Neuanfang eine Chance verdient. Die wirtschaftlichen Folgen eines Grexit halte ich für überschaubar, aber die politischen Folgen scheinen mir nicht kalkulierbar. Ich hoffe das die Machtelite dies auch so sieht, denn nicht nur Griechenland trägt Verantwortung, auch unsere Mächtigen beim IWF, EZB, in Brüssel und Berlin.

Aktualisiert: 04.07.2015)

Kampf der Ideologien – unterschiedliche Herangehensweisen – Wollen wir solch ein Europa wirklich?


Wir haben nun eine Situation, dass sich die Europärer gegenüber Griechenland nicht bewegt haben, daher haben wir die gleiche Situation wie vor einem Jahr. Bis zuletzt hoffte Tsipras auf ein Einlenken der EU, IWF. Ja es gibt Kräfte in Europa, die sich daran stören, das Griechenland eine Linke Regierung hat, das ist kein demokratisches Verhalten.
Fakt ist, dass die griechische Wirtschaft 2014 um 30 Prozent zurückgegangen ist, und dann ein WEITERSO wie die Gläubiger verlangt haben, konnte von der Griechischen Regierung nicht akzeptiert werden.

Es entspricht nicht der Wahrheit, wenn von deutscher Seite behauptet wird, “wir haben uns bewegt”. Die Idee, man kann nochmals 8 Milliarden EURO sparen ist jenseits von GUT und BĂ–SE.
Die griechischen Verhandlungspartner hatten nur die Wahl zwischen PEST und KOLERA zu entscheiden.
Das miesse Spiel der Mächtigen – wer Geld hat, hat Recht. Stunde NULL oder das Diktat der Gläubiger – gefangen in ihrer Ideologie.

So denkt unsere Machtelite – Sie wollen aber solidarische Demokraten sein


Es sollten in diesem und im nächsten Jahr nochmal 8 Milliarden EURO gesparrt werden. Die Renten sollten nochmal gekürzt werden, obwohl sie schon um 40 Prozent gekürzt wurden. Dann soll gesagt worden sein, das Rentner die monatlich 650,00 EUR Rente erhalten sei zu viel. Von Gläubiger Seite wurde aber nicht berücksichtigt, dass davon eine ganze Familie, auch die Arbeitslosen in der Familie, ernährt werden müssen. Zum Beispiel müssen Rentner die Herzmedikamente benötigen oder Krebskrank sind, Zuzahlungen für Medikamente in Höhe von 150,00 EUR monatlich leisten. Damit die Todesfallrate nich noch höher steigt, leisten Ärzte unentgeltliche Behandlungen in ihrer Freizeit bei den Ärmsten der Armen.
Griechenland ist so ausgeblutet, dass man nicht mehr raus holen kann, aber dass interessierte den Gläubigern nicht.
Die Vision durch Sparen kann ein Land gleichzeitig wirtschaftlich wachsen ist zumindest in Griechenland in einer Kastastrophe gescheitert. Dies hätte eigendlich bei den Gläubigern ankommen sollen um ihre Startegie gegenĂĽber Griechenland zu ändern. Das sogenannte Entgegenkommen der EUROLĂ„NDER, dass die Griechen 30 bis 50 Prozent des Sparprogramms durch eigene Massnahmen austauschen können, bedeutet nichts weiter als Steuern erhöhen oder Renten kĂĽrzen. Wenn beides umgesetzt wĂĽrde, sinkt die Nachfrage im Land, also eine weitere Schwächung der Witschaft. WAS FĂśR EINE WAHL HATTEN ALSO DIE GRIECHEN BEI DEN VERHANDLUNGEN DER EUROPĂ„ISCHEN PARTNER? Dies sind die Werte in der EURO-ZONE – interessant fĂĽr andere wirtschaftlich schwache EURO-LĂ„NDER!
Bereits im 4. Quartal 2014 schrumpfte das griechische Bruttoinlandsprodukt, also noch vor der Wahl von Alexis Tsipras. Das scheint aber dem CDU-Politiker Theo Weigel nicht zu interessieren, der das LinksbĂĽndnis Syriza in der Talkshow “GĂĽnther Jauch” dafĂĽr verantwortlich machte.
Mit der Wahrheit scheint man es, nicht so genau zu nehmen, wenn man den politischen Gegner demonisieren kann. Auch das Hinauszögern durch die deutschen Seite, bis zum dem Ergebnis des giechischen Referendum, ist bezeichnend für die nicht ausgesprochenen Hoffnungen und das permanente Einmischen auch durch unsere Mainstraem-Medien zu gunsten der Inhalte des EUROPA-DIKTAT.

Gregor Gysi, DIE LINKE: »Sie wollen die linke Regierung in Griechenland beseitigen«

Das Diktat der Troika fĂĽr Griechenland, Portugal, Spanien und deren Folgen

Eine Diktatur von Beamten, sie scheinen weit weg von der Realität zu sein, regieren mit Arroganz und sind gefangen in ihrer Ideologie. Nicht der Mensch, sondern der Profit steht im Mittelpunkt – zumindest komme ich zu diesem Eindruck wenn ich den Umfang der HintergrĂĽnde und Ursachen die zu der gegenwärtigen katastrophalen Situation in den wirtschaftlichen schwachen und verschuldeten EU-Ländern betrachte. Weiter unten die Video-Dokumentation “Macht ohne Kontrolle – Die Troika!” von dem Journalisten Harald Schumann zu den Ursachen und politischen Willen ĂĽber Aufstieg und Untergang von wirtschaftlich schwachen EU-Ländern. Nicht nur fĂĽr Griechenland brauchen wir eine Politik fĂĽr Menschen und nicht fĂĽr Banken!
In Griechenland wurde die alte politische Machtelite abgewählt die dem Land bisher an den Rand des wirtschaftlichen und sozialen Ruin regiert hat. Die bisherige Krisenpolitik der EU-Länder hat mehr geschadet als genutzt. Nun geht eine neue Furcht bei Europas Regierungen um, die Furcht vor den großen politischen Umbruch.
Der neu gewählte griechische Ministerpräsident, Vorsitzender der linken Partei SYRIZA Alexis Tsipras setzt ein Zeichen für ganz Europa. Er erklärt die Politik der Euro-Strategen in seinem Land für beendet.
Wie bekannt, hat die bisherige Sparpolitik, weder den Portugiesen, Spaniern noch den Griechen geholfen.

Flucht der Intelligenz und Fachkräfte in reiche EU-Länder

Tausende junge Menschen, hoch ausgebildeter Fachkräfte verlassen ihr Land weil sie durch die verordnete Sparpolitik der Troika, keine Arbeit mehr oder Perspektive haben, das ist eine Tragödie für diese Länder. So werden die Voraussetzungen für künftiges Wachstum beseitigt. Die Arbeitslosenquote liegt teilweise durch die Diktate der Troika bei 30 Prozent, bei Jugendlichen sogar bei 60 Prozent. Renten wurden teilweise bis 50 Prozent und Gehälter und Lohneinkommen bis 40 Prozent gekürzt.

Die Medizinische Versorgung ist teilweise zusammengebrochen, zum Beispiel sind ca. 3 Millionen Griechen, ¼ der Gesamtbevölkerung inzwischen ohne Krankenversicherung und erhält keine medizinische Versorgung, dadurch ist ein Anstieg der Todesrate zu verzeichnen usw. usw. Bisher hält die Troika an ihren teilweise unmenschlichen Auflagen fest und ist nicht bereit zum Wohle der Menschen einzulenken, daher kann man zu dem Eindruck kommen, das der Anstieg der Todesrate gewollt ist.

Von IWF, EZB und Europäischer Kommission wird gefordert, dass dieser Weg, der das Land ruiniert hat, von der neue linksorientierte Regierung weitergegangen werden soll.
Dies sollte jeden Menschen, der den dafür erforderlichen Bildungsstand besitzt, unabhängig von seinem religösen Glauben, seinem politischen Standpunkt und seiner sozialen Stellung zumindest zum Nachdenken und Hinterfragen anregen.

Auf den Anstieg der Selbstmorde will ich hier nicht weiter eingehen.
Zur Kasse wurden nicht die gebeten, die diese Zustand zu verantworten haben, sondern die Ă„rmsten, die reiche Elite wurde verschont.
Sogenannte Kredite sind bei der Bevölkerung oder zur Schaffung von Wachstum in der Wirtschaft nicht angekommen, sondern waren ein durchlaufender Posten bei den Banken. Diese Gelder flossen vorrangig an deutsche und französische Banken zurĂĽck. An diesem Geldgeschäft verdiente Deutschland bisher ca. 200 Millionen EURO – kein schlechtes Geschäft, nur die Verelendung in Griechenland, Spanien und Portugal geht rapide weiter. Also verständlich, dass der deutsche Finanzminister und andere an diesen gegenwärtigen politischen Kurs nichts ändern wollen.
Von IWF, EZB und Europäischer Kommission wird gefordert, dass dieser Weg, der das Land ruiniert hat, von der neue linksorientierte Regierung weitergegangen werden soll.
Wenn ich Worte höre wie, uns interessiert nicht die griechische Regierung sondern das griechische Volk dann muss ich mich, anbetracht des vorhandenen Leids des griechischen Volkes, gelinde ausgedrückt, sehr wundern. Seit dieser Krise wurde den vorherigen griechischen Regierungen von Deutschland und Frankreich bei dieser schlechten Finanzlage der Kauf von Militärgerät von mehreren Milliarden EURO aufgedrückt. Hauptsache die eigene Kasse stimmt.

Nun mischt sich noch der Friedensnobelpreisträger und US-Präsident Barack Obama ein und droht der griechischen Regierung, hat wohl Sorgen um seinen NATO-Stützpunkt, der Russe könnte die Situation eventuell für sich nutzen. Aber verschaffen Sie sich selbst einen Eindruck.

Hier die Dokumentation “Macht ohne Kontrolle – Die Troika” von dem Journalisten Harald Schumann.

In den nächsten Tagen werden wir sehen in wieweit sich die Vernunft der Griechischen Regierung gegenüber den Geldgebern durchsetzten kann oder ob es die Ideologie der Machtelite zu gunsten des Profit sein wird. Griechenland braucht wie die anderen wirtschaftlich schwachen EU-Länder keine kursfristigen, sondern langfristige Hilfsprogramme.

Psychologischer Krieg gegen Alexis Tsipras – das haben sie gelernt
Nicht nur die Troika regiert Griechenland, nun weiĂź auch noch die Zeitung DIE WELT wie Griechenland aus der Krise kommt – auf keinen Fall mit einem “Feigling” als Regierungschef. Was will DIE WELT mit dieser Art Journalismus erreichen – Ein Markenzeichen Deutscher Qualität? Journalisten mĂĽssen ja auch nicht unbedingt Diplomaten sein, einige scheinen aber arrogant genug zu wissen wie man alles oder manches besser machen könnte, dazu gibt es auch nicht einzuwenden. Die Wortwahl bzw. die Macht der Worte macht die Musik.

Ich glaube, dass Alexis Tsipras keine Ratschläge der Zeitung DIE WELT benötigt. Es ist auch eine Frage von Wertvorstellungen wie Menschen reagieren oder was sie für wichtig bzw. nicht wichtig ist und das kann sehr unterschiedlich sein. Wer den Wert des Geldes über den der Menschen stellt, sollte seinen Verstand einschalten und versuchen sich an die Werte unserer demokratischen, sozialen Marktwirtschaft zu erinnern.
DIE WELT vom 27.06.2015
(Zitat Anfang)
“Wie Alexis Tsipras sich als Feigling entlarvt”
“Der griechische Ministerpräsident will sein Volk ĂĽber das Sparprogramm der Troika abstimmen lassen. Und ihm damit eine Verantwortung zuschieben, die er selbst ĂĽbernehmen mĂĽsste. Das ist unerhört!” …
“Nun hätte Tsipras, wäre er ein verantwortungsbewusster Politiker, zweierlei tun können. Erstens: In dem Moment, in dem er erkannt hat, dass jede Ăśbereinkunft mit der Troika weit hinter seinen Wahlversprechen zurĂĽckbleiben wĂĽrde, hätte er Neuwahlen ausrufen können – auch auf diesem Weg hätte der griechische Wähler Gelegenheit gehabt, seinen Willen zu bekräftigen oder eben zu revidieren. Der Moment muss Wochen, eigentlich sogar Monate zurĂĽckliegen. Tsipras lieĂź ihn verstreichen.
Oder zweitens: Tsipras hätte mit der Troika einen Kompromiss schlieĂźen und sich dann gegebenenfalls dafĂĽr abstrafen lassen können – beim nächsten Urnengang. Oder eben bei einem eigens ausgerufenen Referendum.”(Zitat Ende)
Den ganzen Artikel können Sie hier nachlesen:
http://www.welt.de/wirtschaft/article143157433/Wie-Alexis-Tsipras-sich-als-Feigling-entlarvt.html

Es klinkt wie Hohn, wenn im zweiten Vorschlag bei DIE WELT zu lesen ist “Tsipras hätte mit der Troika einen Kompromiss schliessen” können. Wie sollte das gehen, wenn die Troika dazu nicht bereit ist, wenn der IWF und EZB widersprĂĽchliche Vorstellungen ĂĽber die Vergabe der Kredite an Griechenland haben usw.
Selbst James P. Gorman Chef der US-Investmentbank Morgan Stanley, eines der mächtigsten Banker warnte vor wenigen Tagen vor einen Grexit, den er nicht geschehen lassen würde. James P. Gorman meinte, das die Situation in Athen im Interesse der deutschen Bundeskanzlerin liege und sich in einer Position der Stärke sehe.

  • Kommentare deaktiviert

(Aktualisiert: 10.06.2015)

Zu Kalten Kriegern der USA

Von Möglichkeiten zur Deeskalation und von FriedensbemĂĽhungen ist nicht die Rede, sondern, am 11. März 2015 sagte der Miltitäranalyst General Bob Scales vom amerikanischen Sender FOX NEWS, wir mĂĽssen der Regierung in Kiew dabei helfen, “möglichst viele Russen, die sich in der Ukraine verschanzt haben, zu töten”.
Noch deutlicher äusserte sich George Friedman, GrĂĽnder und GeschäftsfĂĽhrer der US-Amerikanischen Tink Tank – Stratfor, zur Beteiligung der US-Geheimdienste an dem Maidan-Putsch im FrĂĽhjahr 2014 und ĂĽber zukĂĽnftige Kriege in Europa.
Der Chef von Stratfor auch als “Schatten-CIA” bezeichnet, straft damit alle bisher anders lautenden Darstellungen zur US-Beteiligung, LĂĽgen.
Die von ihm verkündete Strategie scheint mit der US-Aussen-und Militärpolitik identisch zu sein. Auf dem G7-Treffen wurde Russland und die VR China beschuldigt, den Status quo verletzt zu haben, dabei scheinen die G7 vergessen zu haben, dass sie sich selbst nicht an den Status quo in Serbien, im Irak, in Libyen und der Ukraine gehalten haben. Warum diese Doppelmoral, warum spricht der Westen mit gespaltener Zunge?? Auch das G7-Treffen brachte keine Entspannung zum Ukraine-Krieg. Zu hören waren lediglich Lippenbekenntnisse zur Entspannung und gleichzeitig neue Kriegserklärungen mit einseitigen Anschuldigungen, Drohungen zur Verschärfung der Sanktionen gegenüber Russland.
Warum ignoriert der Westen die laufenden Verstösse der ukrainischen Militärs gegen das Minsker-Abkommen und demonisiert den russischen Präsidenten Wladimir Putin?

Das gleiche Muster, wie es die USA in Vorbereitung von militärischen Interventionen entweder selbst oder durch Stellvertreterkriege getan haben. Nach wie vor erkenne ich keine Strategie zur Entspannung der kriegerischen Situation und das Anheizen des Kreuzzuges gegen Russland. Die groĂźe Mehrheit unserer Bevölkerung wĂĽnscht sich Frieden in Europa und ein Umgang auf Augenhöhe auch mit Russland. Wer aber ständig militärische Drohungen ausspricht und kriegerische Mittel wie Sanktionen einsetzt oder deren Verschärfung androht handelt weder diplomatisch und nach den Massstäben von menschlicher Größe, gegenseitigen Respekt oder auf gleicher Augenhöhe – er handelt leider auch kurzsichtig. Zu einer vom friedenswillen getragenen Aussenpoltik gehören Politiker mit Weitsicht, die ĂĽber den Tellerrand blicken und menschliche Größe und friedensstiftende Parameter setzen.

Waffenlieferungen und AufrĂĽstung der Ukraine

Stationierung schwere NATO-Waffen und Raketen in Osteuropa sowie “Modernisierung” von in Deutschland lagernden US-Amerikanischen Atomwaffen ist das falsche Signal fĂĽr alle DIE, die wirklich Frieden wollen. Es scheint als wolle man die militärische Strategie, die George Friedman /Stratforchef im unten eingeblendeten Video ausplauderte in einen Krieg in Europa umsetzen.
Ergänzend zur aggressiven Expansions-Politik der USA, hier ein Video des Vortrages von
Dr. Michael LĂĽders, Nahost-Experte, Historiker und Buchautor zu seinem neuen Buch “Wer den Wind sät…”
Dr. Michael Lüders analysiert die Folgen westlicher Politik und worum es wirklich geht in der arabisch-islamischen Welt, die Hintergründe der aggressiven Außenpolitik des US-Imperiums im Nahen Osten seit 1953 und deren Zusammenhänge bis heute, auch zum Ukraine-Krieg.

Der Ukraine-Krieg scheint somit im Interesse der USA zu liegen?

Hier der Vortrag von Dr. Michael LĂĽders zum Inhalt seines neuen Buches.

In einem Interview mit der russischen Zeitung “Kommersant” gab der Stratforchef Friedman zu, dass die Krise in der Ukraine eine geplante Aktion der USA war. Russland sollte u.a. fĂĽr seine Haltung im Syrien Konflikt insbesondere gegenĂĽber Präsident Baschar al-Assad, abgestraft werden.
Auf einer Veranstaltung am 04. Februar 2015, Chicago Council on Global Affairs, erklärte er einige Ziele der US-Aussenpolitik und machte deutlich, dass es in Europa Kriege geben wird. Die USA arbeiten um ihre Macht zu erhalten und auszubauen. Die Vormachtstellung der USA hänge vor allem davon ab, dass Deutschland und Russland niemals enge Verbündete werden dürften. Aber sehen Sie selbst was Amerikas einflussreiche Elite zu Krieg und Frieden denkt und zu sagen hat.

Zum Informationskrieg – Manipulation durch Medien

“Man kann alle Menschen fĂĽr einige Zeit belĂĽgen.
Einige Menschen kann man auch fĂĽr alle Zeit belĂĽgen.
Aber man kann nicht alle Menschen fĂĽr alle Zeit belĂĽgen”.

Abraham Lincoln
(Abraham Lincoln amtierte von 1861 bis 1865 als 16. Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika. Er war der erste Präsident aus den Reihen der Republikanischen Partei und der erste, der einem Attentat zum Opfer fiel).

Was wurde ĂĽber die Medien versucht uns einzureden, das Russland der alleinige Schuldige und Aggressor in der Ukraine sei und das Putin/ Russland Hegemoniebestrebungen habe um das Sowjetimperium mit aggressiven Mittel wieder zu errichten usw.usw… Einige Leute glauben immer noch daran.

Warum können Regierungen und Medien ungestraft in groĂźem Stil lĂĽgen und das Volk betrĂĽgen, aber einzelne Politiker mĂĽssen wegen sexueller Affären zurĂĽcktreten – ist das gerecht?

Selbst wenn die Wahrheit eines Tages bekannt wird, können sich einige Leute von den Lügen nicht lösen und sie glauben immer noch fest daran was ihnen die Propaganda eingehämmert hat. Warum??? Weil sie nicht zugeben wollen, dass sie in der Vergangenheit Lügen aufgesessen sind. Mit der Lüge zu leben ist vermutlich bequemer als mit der Wahrheit.

Gute AuĂźenpolitik braucht intelligente Leute

und kein Denken und Handeln im Geiste des Kalten Krieges.
Nicht Russland spaltet Europa, sondern die Kalten Krieger im Westen. Sie taten es bereits im Vorfeld der heutigen Entwicklung und merken es vermutlich bis heute nicht einmal. Sie scheinen Gefangene ihrer eigenen Ideologie zu sein und wer nicht Ihren Auffassungen zustimmt wird als Verschwörungstheoretiker, Spinner, Putinversteher, Feinde, Spione, usw. gebrandmarkt. Dabei kommt doch der Begriff verstehen, von Verstand…heißt aber auch gleichzeitig, wenn man etwas versteht, muss man es noch lange nicht billigen, soviel Verstand darf doch wohl bei den Kalten Kriegern in Politik und Medien vorausgesetzt werden.
Zur Deeskalation der gegenwärtigen konfliktreichen Lage sind gegenseitiges Verstehen, Diplomatie, Verständigung, Vertrauen und Rückkehr zur Normalität, zur Erhaltung des Friedens und gleichberechtigten Zusammenarbeit unter Wahrung von gegenseitigen sicherheitspolitischen und wirtschaftlichen Interessen, notwendig und möglich.
Eine sofortige Änderung der US-Strategie der Hegemonie und Vormachtstellung, Abrüstung der Rhetorik der Medien, wahrheitsgemäße Berichterstattung und nicht hinter allem was aus Russland bekannt wird einen Angriff auf die westliche Welt hineinpropagieren, Beendigung des Informationskrieges durch Mainstream-Medien und Einstellung aller Formen von subversiver Tätigkeit durch die dafür zuständigen Einrichtungen … Entscheidet Euch,
wollt Ihr den atomaren Krieg und den Untergang dieses Planeten oder wollen wir nach Wegen suchen damit wir alle in Frieden auf dieser Erde leben können?
Allein die USA, ohne die anderen NATO-Länder, sollen 2013 ca. 640 Milliarden US$ für Rüstung ausgegeben. Russland dagegen im gleichen Zeitraum ca. 87 Milliarden US$. Der Anteil an globalen Militärausgaben soll in den USA 37% und in Russland 5% betragen haben. Wenn diese Zahlen stimmen sollten, erhebt sich die Frage, WER bedroht hier eigentlich WEN?

Geheime Militärbasen-Strategie der USA -
Militarisierung der gesamten amerikanischen Politik [Doku]

Mit aller Deutlichkeit wird die Strategie zur Vormachtstellung der USA, Expansion, politischen Einfluss, Oel, Rohstoffe, Profit und Unterordnung der Partner unter den Interessen der USA in der folgenden Video-Dokumentationen deutlich.
Hier können Sie sich eine Dokumentation zur realen Strategie der USA, zur Militarisierung der gesamtem amerikanischen Politik – gleich Machtmissbrauch, ansehen.
ZDF-Dokumentation “Standing Army. Zur geheimen Strategie der US-Militärbasen” ĂĽber das weltumspannende Netz der US-amerikanischen Militärbasen, das geschaffen wurde, die Völker der Erde und die gesamten Ressourcen des Planeten den nationalen Interessen der USA unterzuordnen.
[Aus ZDF-Mediathek entfernt]

Das was hier läuft erläutert der ehemalige US-Staatssekretär in der Regan Regierung Dr. Paul Craig Roberts, ist objektiv eine Kriegserklärung und direkte Kriegsvorbereitungen zu Kriegshandlungen in Europa!
Unfassbare Informationen vom Generalstabschef der US-Streitkräfte Martin Dempsey, der kein Blatt vor dem Mund nahm und bereit ist in Europa Krieg zu führen.


Wussten Sie,…dass die USA in den letzten 70 Jahren ĂĽber 40 UmstĂĽrze in souveränen Staaten inszeniert und gegen Menschenrechte und Völkerrecht verstoĂźen haben? Können Sie sich noch erinnern, welche Sanktionen gegen die USA in Kraft traten?
Hier die Liste der Opfer, der USA “Demokratie und Freiheitseinsätze”:
1953: Iran
1954: Guatemala
1957: Thailand
1958: Laos
1960: Laos – Kongo – Türkei
1961: Ecuador
1963: Ecuador – Argentinien – Dominikanische Republik – Honduras – Irak – Südvietnam
1964: Brasilien – Bolivien
1965: Indonesien
1966: Ghana
1967: Griechenland
1968: Panama
1970: Kambodscha
1971: Türkei – Bolivien
1973: Chile
1975: Bangladesch
1977: Pakistan
1980: Türkei – Bolivien
1983: Grenada
1984: Mauretanien – Guinea
1987: Burkina Faso
1989: Panama – Paraguay
1991: Haiti
1993: Russland
1996: Uganda
2003: Irak
2004: Haiti
2009: Honduras
2011: Libyen
2014: Ukraine

Was ist nur los mit Amerika, einst Symbol fĂĽr Freiheit und Demokratie – heute ein Symbol von kriegstreiberischen, machthungrigen, profitgierigen Regierung mit Hampelregimen rings um Russland. Und er, der ehemalige US-Botschafter John Kornblum hat Recht wenn er im Februar in der ARD-Sendung GĂĽnther Jauch zu den Friedens/ Waffenstillstands Verhandlungen unserer Bundeskanzlerin Angela Merkel, französische Präsident Francois Hollande, ukrainische Präsident Pjotr Poroschenko und dem russischen Präsident Wladimir Putin, sagte “Es ist wunderbar wenn Europa verhandelt, aber im Endeffekt liegt die Macht in Washington und Putin weiĂź das ganz genau”. Also doch alles nur amerikanische Kolonien?

Sorgen – Empfehlungen – Politiker mit gesunden Menschenverstand:

Vermutlich braucht der Mensch, unabhängig vom Alter, einen bestimmten Reifegrad, damit sein Verstand menschlich im Sinne von Frieden und Demokratie funktioniert und nicht nur Feindschaft, Hass, Zweifel und Unwahrheiten usw. produziert.

Hier einige wohlklingende Beispiele:
Vor wenigen Tagen äußerte der ehemalige US-Außenamtschef James Baker in einem CNN-Interview.
“Wir und unsere BĂĽndnispartner in Westeuropa mĂĽssen einen Weg finden, um Russland in die Völkergemeinschaft zurĂĽckkehren zu lassen”.
“Nach dem Kalten Krieg und dem Zerfall der Sowjetunion hätten wir eine Möglichkeit finden mĂĽssen, um Russland den Weg fĂĽr einen NATO-Beitritt freizumachen.
Mit Russland hätte man so umgehen sollen, “wie wir das nach dem Zweiten Weltkrieg mit Deutschland und Japan getan haben – nämlich zur Gemeinschaft beitreten lassen und ins Team aufnehmen. Dies geschah nicht”.
Der ehemalige US-Sicherheitsberater Zbigniew Bzrezinski und wichtigen Strategen der US-AuĂźenpolitik sagte vor wenigen Tagen gegenĂĽber der “The Times”.
Die USA sollten bei der Suche nach Wegen der Beilegung der politischen Krise in der Ukraine die Interessen Russland berĂĽcksichtigen. Washington sollte sich, solange eine reale Möglichkeit zur Feuereinstellung in der Ukraine bestehe, von einer russlandfeindlichen Rhetorik zurĂĽckhalten, “eine Regelungsform ausarbeiten, bei der gewisse Interessen der USA und die Interessen Russlands miteinander ĂĽbereinstimmen”.

Der ehemalige französische Präsident Valery Giscard d’Estaing sagte in einem Interview fĂĽr den Fernsehsender RT, “Die Ukraine sollte weder Russland noch fĂĽr Europa eine Bedrohung darstellen. Die Gewaltanwendung (Admin: Wie von der Kiewer Regierung als erste praktiziert) ist dabei eine falsche Lösung”…

Frankreichs Ex-Premierminister Francois Fillon erklärte vor wenigen Tagen in einem Live-Interview mit dem französischen Fernsehsender BFMTV.
“Heutzutage hat Europa seine Unabhängigkeit verloren. Die USA ziehen uns in den Kreuzzug gegen Russland hinein, welcher den Interessen Europas widerspricht. Die USA ĂĽben Druck auf Deutschland aus, damit Deutschland Zugeständnisse an Griechenland macht. Die Aufklärung Deutschlands spioniert Frankreich aus, aber sogar nicht im Interesse Deutschlands, sondern im Interesse der USA”.
Quelle: http://www.bfmtv.com/mediaplayer/video/francois-fillon-face-a-jean-jacques-bourdin-en-direct-500619.html

Egon Bahr, einer der wichtigsten Mitgestalter des neuen Kurses der Ostpolitik plädierte in seiner Rede anlässlich der diesjährigen Verleihung des Friedrich Joseph Haass-Preises die Wichtigkeit einer unabhängigen Russland-Politik der Europäischen Union.
“Merkel und Hollande haben sich gegen Mehrheiten in den USA und wohl auch in Russland gewendet, die fĂĽr schärfere Gangarten in der Art des Kalten Krieges sind”.
“Wir sollten uns darauf konzentrieren, zu Russland verlorenes Vertrauen wieder herzustellen”.
In seiner Rede hob Bahr die Bedeutung der internationalen Feierlichkeiten zum 70. Jahrestag des Kriegsendes am 9.Mai in Moskau hervor. “Wer die Seele Russlands erreichen will, wird dabei nicht fehlen dĂĽrfen. Darum werden Putin und Merkel nach der Vergangenheit am 10. Mai die besondere deutsche und russische Verpflichtung fĂĽr die Zukunft unterstreichen”.

Ex-US-Präsident Jimmy Carter: Beitritt der Krim zu Russland – “kaum vermeidbar gewesen”
Dem Radiosender “Voice of America” sagte der Ex-US-Präsident Jimmy Carter schon vor einem Jahr: “Ich weiĂź ganz genau, dass Chrutschow vor vielen Jahren der Ukraine die Kontrolle ĂĽber die Krim als Geschenk ĂĽbertragen hat. Dabei ging er aber davon aus, dass die Ukraine ebenso wie die Krim ein Teil der Sowjetunion war”. Eine Wiedervereinigung der Krim und Russlands sei “kaum vermeidbar gewesen”.

Am 29. April 2015 hatte der ehemalige US-Präsident Jimmy Carter in Moskau als Mitglied der “Gruppe der Ă„ltesten” an einem Treffen mit Russlands Präsident Wladimir Putin teilgenommen.

Zur Erinnerung: Im März 2014 stimmte die Bevölkerung der Halbinsel Krim in einem Referendum mit über 96 Prozent für den Beitritt zu Russland bei einer Wahlbeteiligung von 83,1 Prozent.
Seit 1783 gehört die Krim zu Russland. Im Jahre 1954 “verschenkte” der damalige sowjetische Staatschef Nikita Chruschtschow von der Russischen Sowjetrepublik, die Krim an die Ukrainische Sowjetrepublik, beide Republiken gehörten zur Sowjetunion.

  • Kommentare deaktiviert

Dieses zeitgeschichtliche Dokument zeigt eine Tragödie von Odessa die in den deutschen Medien kaum tiefgründige Beachtung fand und hinterlässt viele offene Fragen.
Verschaffen Sie sich selbst ein Bild mit Hilfe des hier gezeigten Dokumentarfilm „LAUFFEUER“.
Ein Film von Ulrich Heyden & Marco Benson produziert von http://www.leftvision.de

Dieser Film zeigt einen Teil der Verbrechen im Namen der Freiheit, Demokratie und Menschenrechte an demonstrierende Bürgern in der Ukraine die nicht mit dem Regime in Kiew, das durch einen gewaltsamen Putsch im Februar 2014 mit Hilfe der USA an die Macht gekommen ist, einverstanden waren und in der Feuerhölle von Odessa zu Tode gequält, ermordet oder schwer verletzt wurden. Die Regierung in Kiew scheint an der Aufklärung dieses Verbrechen genauso wenig Interesse zu haben wie an der Aufklärung der tödlichen Schüsse auf dem Maidan die zum gewaltsamen Putsch und Sturz der demokratisch gewählten Regierung Wiktor Janukowicz führten.
Ob es uns passt oder auch nicht, ja vielleicht ein Verstoß gegen das Völkerrecht ist (scheint ja auch aus der Sicht der NATO eine Frage der jeweiligen Interessenlage zu sein wie die vergangenen militärischen Aktivitäten der USA beweisen), hat Russland durch das besonnende Eingreifen auf der Krim, eine derartige Tragödie wie heute im Donbass, verhindert.

[Doku] LAUFFEUER – Veröffentlicht am 12.03.2015

Zitat:
Quelle: http://www.lauffeuer-film.de

“Ein Film über die Brandangriffe auf das Gewerkschaftshaus in Odessa zu Beginn des ukrainischen Bürgerkrieges, die Rolle von Ultranationalen, der Polizei und Politik im Post-sowjetischen Raum.
Dies ist eine Dokumentation ĂĽber ein SchlĂĽsselereignis des ukrainischen BĂĽrgerkrieges und eine Stadt die dadurch zerrissen wurde.

Es sind bereits eine Reihe von Veranstaltungs- und Vorführungsterminen in Planung. Initiativen, Gruppen und Kinos können sich weiterhin melden. Eine Liste mit den Terminen wird sobald wie möglich veröffentlicht.
Mitte März wird der Film online für alle kostenlos erscheinen (auch mit engl. Untertiteln). Bis dahin gibt es ihn bereits zum Download für Veranstalter.

Spenden unter: http://betterplace.org/de/projects/21584

Der Film:
Am 2. Mai flüchtet sich eine Gruppe von regierungskritischen Aktivisten nach heftigen Auseinandersetzungen mit Anhängern des Euro-Maidan in das Gewerkschaftshaus in Odessa. Sie verbarrikadieren Fenster und Türen mit Allem, was sie in dem Haus finden, um sich vor den draussen stehenden Angreifern zu schützen. Als diese anfangen, Moltow-Cocktails auf das Gebäude zu werfen, ist die Lage nicht mehr zu retten. Das Gebäude fängt Feuer, über 48 Menschen kommen an diesem Tag ums Leben. Ein halbes Jahr später: Angehörige der Opfer halten regelmäßig Mahnwachen vor dem Haus ab. Hunderte strömen zu dem Haus auf dem großen Platz. Sie bringen Blumen und Schilder, um ihre Angehörigen zu gedenken. Der 2. Mai war für vielen Menschen in Odessa eine traumatische Erfahrung. Doch was genau geschah an diesem Tag und wie konnte es dazu kommen?

Die Regierung scheint sich für eine Aufklärung wenig zu interessieren und auch die großen europäischen Medien sind bei ihrer Berichterstattung kaum in die Tiefe gegangen. Es bleibt eine Tragödie, ein Schlüsselereignis zu Beginn des ukrainischen Bürgerkrieges und eine Zäsur in der jüngeren osteuropäischen Geschichte an der sich nun die Geister scheiden. Warum schritt die Polizei nicht ein? Warum kam die Feuerwehr erst nach 40 Minuten? Warum verschwanden auch nach dem 2. Mai noch viele Menschen, die den 2. Mai überlebt hatten? Gab es Organisatoren, welche diese Entwicklung bewusst herbeigeführt haben?

Dieser Dokumentarfilm nähert sich behutsam diesem schwierigen Thema und versucht Augenzeugen ernst zu nehmen. 16 Interviews halfen dabei den Tag und die groĂźen Mengen an Youtube-Videos zu sortieren und hinterlassen letztlich ein recht vollständiges Bild der Ereignisse. Auch die Rolle von Polizei und Politik wird kritisch untersucht – der Film geht mehreren Spuren nach und muss doch einige Fragen offen lassen.

Letztlich zeigen sich an den Ereignissen in Odessa mehrere Aspekte, die ein besseres Verständnis fĂĽr die Spaltungen in diesem Land ermöglichen. Eine Stadt in der Mitte des Landes, mit einer bunten ethnischen Zusammensetzung, stand wie keine zweite fĂĽr eine plurale Ukraine – bis sie durch die politischen Entwicklungen des letzten Jahres und die Tragödie vom 2. Mai zerrissen wurde. Ebenfalls aufschlussreich sind die Reaktionen von Politikern, Experten und BĂĽrgern der Stadt, die dem Zuschauer ermöglichen, das Ganze in einem größeren politischen Kontext zu sehen.

Lauffeuer – ist ein Film, der dem 2. Mai in Odessa auf den Grund gehen will – auch um alle darauf folgenden Entwicklungen besser verstehen zu können.“ Zitat Ende!

Weitere Informationen auf der Webseite http://www.lauffeuer-film.de

  • Kommentare deaktiviert

(Aktualisiert: 14.03.2015)

Wer hat die Macht ĂĽber das Internet?

Wie verwundbar ist Deutschland?

Kann heute schon, jedes Handy auf der Welt zu jeder Zeit als Wanze genutzt werden?
Können Viren und Trojaner, heute schon als Bomben der Neuzeit genutzt werden? uvm.
Totale Ăśberwachung – Legende Terror machts möglich

Neuer Spionage – Super-Virus Regin


Sicherheitsforscher / Anti-Virusexperten entdeckten unsichtbare Cyberwaffe Regin. Diese neue Waffe ist unauffällig, sehr komplex wie kein bisher bekannter Virus. Mehrere Jahre haben die Experten benötigt um die Geheimnisse des fast unsichtbare Virus, der sich seit Jahren über 19 Staaten verbreitete, zu entschlüsseln.

Was verschweigt uns die Bundesregierung?


Am 23. November 2014 veröffentlichte die Firma Symantec (Hersteller von Sicherheit rings um den PC, Software und professionelle Dienstleistungen zur PC Sicherheit), erste Ergebnisse auf seinen
Blog
Regin soll bereits seit dem Jahre 2009 zur Spionage gegen Regierungen und verschiedene Wirtschaftszweige genutzt worden sein. Auch nach seiner Entdeckung ist davon auszugehen, dass diese unsichtbare Cyberwaffe weiter genutzt wird.
Die Sicherheitsforscher sprechen von dem „fortschrittlichsten Spionage-Virus den es bisher gab” und verdächtigen den britischen und US-amerikanischen Geheimdienst diesen Virus entwickelt zu haben.

Kriegsschauplatz – Schlachtfeld Internet


In bisher kaum bekanntem AusmaĂź ist das Internet zum Kriegsschauplatz fĂĽr digitale Spionage und Kriege im 21. Jahrhundert geworden.
Der Whistleblower Edward Snowden enthĂĽllt in einem exklusiv Interview wie die NSA und weitere Nachrichtendienste der USA das Internet zur Waffe machen.
Die Deutsche Wirtschaft, so scheint es, hat sich über die Sicherheit und der Spionage-Abwehr im Netz noch nicht genügend Gedanken gemacht. Die reale Wirtschaft vernetzt sich mit der digitalen Wirtschaft. Der digitale Wandel soll alle Bereich der Wirtschaft erfassen. Die totale Vernetzung, Industrie 4.0 genannt, und die sich daraus im Netz ergebenen Möglichkeiten, wird zum Tummelplatz internationalen Nachrichtendienste, der Spionage und gleichzeitig ein Schlachtfeld um Konkurrenten und politische Gegner beträchtlichen Schaden, ganze Industriezweige und für Staaten und Gesellschaft lebenswichtige Bereiche auszuschalten oder zu zerstören.
So ist die Datensammlung der NSA und anderer Nachrichtendienste nur eine Voraussetzung um den digitalen Krieg zu fĂĽhren.
Ziel künftiger Netzkriege kann und wird die Übernahme bzw. Ausschaltung von Netzwerken, Infrastrukturbereiche wie Elektrizitätswerke, Öl- und Gasleiteinrichtungen, Transportsysteme, Kommunikationstechnik und digital gesteuerter Waffensysteme sein. Der Krieg und die Tötung von Menschen mittels Drohen scheint schon Geschichte. Auch die weitere Forschung und Entwicklung zur Fernsteuerung von Agenten und digital gesteuerte Kampfmaschinen stehen im Focus der neuen Kriegsführung u.v.m.
Ăśber digitale Schwachstellen ist die USA und andere Staaten in der Lage gezielte Angriffe und kĂĽnftige Kriege im Internet zu fĂĽhren. FĂĽr Amerika hat das Internet als Waffe zur Umsetzung ihrer Vorherrschaft auf der Welt eine strategische Bedeutung.
Hier ein kurzer Einblick auf die zu erwartende Entwicklung, der beachtlich, aussagekräftig in der ARD-Sendung “Die Story im Ersten – Schlachtfeld Internet” dokumentiert wurde.

Das folgende Video zeigt Ihnen diese ARD-Dokumentation in voller Länge:

Christoph Hörstel – Totale Ăśberwachung – Legende Terror machts möglich

“Jeder kann jederzeit in jeder Art und Weise ĂĽber jedes Medium vollkommen ĂĽberwacht werden”…ein Markenzeichen wenn man in einem demokratischen Staat lebt. Nur Naive und Inkompitente glauben was anderes – aber schauen Sie selbst!



Vorbereitung – Luft- und Cyberkrieg- HIER!

  • Kommentare deaktiviert

Sind die vielen Kriege, Krisen und Konfliktherde von den wirklich Mächtigen, der – Schatten Regierung – geplant und gewollt – welche Strategie steckt dahinter?

Ein einziger Weltstaat, eine totalitäre Weltregierung, ein globales Volk, kontrolliert von einer Elite. Dieses Horrorszenario beschriebt Aldous Husley schon 1932 in seinem Roman “Schöne Neue Welt”.
Was aber, wenn diese “schöne neue Welt” bereits im entstehen und keine Fixion mehr ist. Wenn die Mächtigen dieser Erde bereits eine Regierung bilden, die ĂĽber die Köpfe unserer Zukunft bestimmt?
Ein Teil der Weltgeschichte wird nicht geschrieben, sondern bestimmt.

Zum Ukraine Konflikt ein Interview mit Ewald Stadler: “Kriegstreiberei des Westens in der Ukraine”, 12.05.2014 von kla.tv


Diese Schattenregierung – Bilderberger – hat mehr Einfluss als die gewählten Staatsoberhäupter, will globale Macht, die Abschaffung der Demokratie und vor allem die Vermehrung ihrer privaten Gewinne.

(Zitat Anfang) “Diejenigen die entscheiden sind nicht gewählt, und diejenigen die gewählt wurden haben nichts zu entscheiden”.(Zitat Ende – Horst Seehofer, siehe Video)



Keine groĂźen Ereignisse auf dieser Welt geschehen einfach so. Kriege, Revolutionen, Wirtschaftskrisen und Finanzcrash werden im Interesse der Macht und zur Vermehrung des Profits bestimmt.
Die wichtigsten Ereignisse der letzten beiden Jahrhunderte waren geplant, manipuliert, von mächtigen und einflussreichen Persönlichkeiten dieser Erde – der geheimen Weltregierung.
Die wenigsten Menschen erahnen etwas und wenn doch, dann werden Sie als Verschwörungstheoretiker denunziert.

Der Öffentlichkeit wird das als Globalisierung verkauft, doch dahinter steht weltweite Einflussnahme, Kontrolle aller Ressourcen der Handelsmärkte und des Bankensystems, Gleichschaltung der Massen, Gleichschaltung und Informationskrieg Massenmedien, die Beseitigung nationaler Strukturen, das Beherrschen des Militär und Geheimdienstapparat, die Schaffung eines globalen Superstaates.

Vergleichen Sie die Realität mit den Fakten im folgenden Video und bei Interesse, dieses Buch:

Zbigniew Brzezinski (Graue Eminenz der US-Regierung)
“Die einzige Weltmacht – Amerikas Strategie der Vorherrschaft”pdf.
Hier der Link :
http://http://drupal.kritisches-netzwerk.de/sites/default/files/Zbigniew Brzezinski
– Die einzige Weltmacht – Amerikas Strategie der Vorherrschaft_1.pdf

Oder, Noam Chomsky: Hybris. “Die endgĂĽltige Sicherung der globalen Vormachtstellung der USA”, Hamburg: Europa Verlag 2003, 319 S., ISBN 3-203-76016-9

Eine Anklage der “imperialen Strategie” der USA. Zum einen die neue nationale Sicherheitsstrategie, zum anderen das Streben der amerikanischen Politik, die Welt durch finanzielle Dominanz und militärische Interventionen zu beherrschen. Kritisch beleuchtet wird der Propagandafeldzug der politischen Eliten gegen die eigene Bevölkerung und die von den Eliten geforderte Eliminierung der aus ihrer Sicht lästigen formaldemokratischen Hemmnisse fĂĽr ihre Weltmachtpolitik.

  • Kommentare deaktiviert

(Aktualisiert 28.12.2014, 13:10 Uhr)

In dieser Militärdoktrin Russlands 2014 wird die NATO nicht als Gegner oder Feind bezeichnet. Noch ist die Rede von einem “gleichberechtigten Dialog” mit der EU und der NATO als eines der Ziele Russlands, aber auch, der Atomwaffeneinsatz zur Verteidigung ist möglich.
NATO und EU erweitern ohne die berechtigten Interessen Russlands zu beachten – weder vor 25 Jahre noch heute – ihre militärische Präsenz und AuĂźengrenze und betreiben so eine schleichende aggressive Expansionspolitik. Da liegt es völlig auf der Hand das diese Politik des Westens, Gegenreaktionen Russlands hervorruft.
Der gegenwärtige Stand dieser Entwicklung mit allen militärischen und wirtschaftspolitischen Maßnahmen ist ein Hebel um Russland aus dem gemeinsamen Haus Europa hinaus zu drängen, zu gleich stellt diese aggressive Politik des Westen eine für Russland bedrohliche Ausdehnung des Westens und der NATO dar.
Somit trägt die NATO und EU eine großen Teil der Schuld an der gegenwärtigen Konfliktsituation zwischen OST und WEST.

Ausgewählte Wortwahl in unseren Medien – drei Beispiele
- www.gmx.net: “Putin rĂĽstet sich gegen Westen”! (26.12.2014)

- www.bild.de : “STĂśRTZ PUTIN 2015?” (NATO-Kreise schlieĂźen Putsch im Kreml nicht mehr aus – 26.12.2014)

- www.welt.de: “Putins Bunker sind fĂĽr den Nuklearschlag gerĂĽstet”(27.12.2014)

Zu Ursachen der Militärdoktrin Russlands mit Defensivcharakter

Das was heute aus Moskau verkĂĽndet wurde, war seit Monaten von Russland angekĂĽndigt und zu erwarten. Russland setzt derzeit weiter auf Verteidigung, “im Falle einer realen Bedrohung” sei Russland gezwungen, gleichzuziehen.

Poroschenko will aufrüsten und Krieg – ohne Segen des Westen nicht möglich
Am Samstag, den 27.12.2014 war in der FAZ (Frankfurter Allgemeine ) zu lesen
(Zitat Anfang)
“Der neue Sekretär des Nationalen Sicherheitsrates in der Ukraine will fĂĽr einen möglichen Krieg gegen Russland die “mächtigste Armee Europas” grĂĽnden. Ungeachtet der wirtschaftlichen Probleme brauche die Ukraine ein schlagkräftiges Militär – etwa dazu, um die von Russland annektierte Schwarzmeerhalbinsel Krim zurĂĽckzuerobern, sagte der als Hardliner bekannte Alexander Turtschinow.
Der von dem proeuropäischen Präsidenten Petro Poroschenko ernannte Leiter des Sicherheitsrats sagte Medien zufolge am Mittwoch, dass die Armee zudem die von prorussischen Separatisten kontrollierten Gebiete in der Ostukraine “befreien” werde.
FĂĽr die Kampfeinsätze werde in den Streitkräften eine 100.000 Mann starke Reserveeinheit gebildet, sagte Turtschinow. “Wir haben keinen anderen Ausweg”, meinte der frĂĽhere Parlamentschef. Dazu solle es im kommenden Jahr eine Mobilisierung in einzelnen Etappen geben. Unser Krieg endet erst, wenn das ganze Gebiet der Ukraine – einschlieĂźlich der Autonomen Republik Krim – befreit ist”, sagte Turtschinow. Die ukrainische FĂĽhrung strebt einen Beitritt zur Nato an und hofft auf Milliardenhilfen, militärische UnterstĂĽtzung sowie Waffenlieferungen aus dem Westen.
Die frĂĽhere Sowjetrepublik hatte zudem ihren RĂĽstungsetat zuletzt deutlich aufgestockt.” (Zitat Ende)

Ich darf daran erinnern, dass USA-Präsident Barack Obama und Friedensnobelpreisträger unter anderen vor wenigen Wochen auf dem G-20-Gipfel im gleichem Atemzug, die Ebola-Epidemie und Russland, als “Gefahr fĂĽr die Welt” bezeichnet hat.
Was macht man mit Gefahren? – Also, so sieht es auch die neue Militärdoktrin Russlands, die im Falle “einer realen Bedrohung” reagiert.

Das hört sich nach einen in Planung und Vorbereitung befindlichen Krieg gegen Russland an.
Soory, aber das ist nur möglich wenn die USA es als Ziel in Ihrer Militär-Strategie vorgesehen haben, dem scheint ja so zu sein, sonst würden die aggressiven Kreise in der Ukraine leisere Töne anschlagen.
Das ganze Gerede von westlicher Seite wie, “Gesprächfaden mit Russland nicht abreiĂźen lassen”, “wir setzen auf Diplomatie”, usw. kann ich nicht vertrauen, wenn gleichzeitig der Krieg gegen Russland vorbereitet wird. 1990 hat man auch auf die Zusagen des Westens “es wird keine Ost-Erweiterung der NATO geben” vertraut. Die Realität ist uns allen bekannt.

Neu – Militärdoktrin nennt drei wesentliche Punkte der Bedrohungen

1. “Nutzung von Informations- und Kommunikationstechnologie fĂĽr militärische Zwecke”, gemeint ist der Informationskrieg.
2. “Die Installation in den Staaten, die an Russland grenzen, der Regime, deren Politik russische Interessen bedroht”, unter anderem durch Umsturz.
3. “Die Aktivitäten von ausländischen Geheimdiensten und Organisationen”.

Es ist eine Antwort Russlands auf eine verfehlte oder so gewollte Politik des Westens die den Sturz von Russlands Präsidenten Wladimir Putin zum Ziel hat.
Eine Antwort auf die seit Monaten andauernde Welle der Anti-Russland-MaĂźnahmen, durch Sanktionen (eine Form der Kriegserklärung), anhaltender Informationskrieg (eine Form der Psychologischen KriegsfĂĽhrung, bestehend aus falscher Berichterstattung in Medien, durch Wortwahl schlimmer als zu Zeiten des Kalten Krieges, Gemisch von Wahrheiten – Halbwahrheiten und LĂĽgen – Gehirnwäsche) zur Umsetzung eigener Ziele in anderen Staaten wie beim “Arabischen FrĂĽhling”.
Nach gleichem Muster verlief der organisierte Staatsstreich mit Hilfe national-faschistischer Kräfte als Partner der NATO und der EU in der Ukraine. In deren Folge unter anderen eine physische Vernichtung und Ermordung von Russen in der Ukraine, konfliktbetonte Militärpolitik der NATO, dem völkerrechtswidrigen (eine Einschätzung der IALANA – eine überparteiliche und unabhängige internationale Organisation von Juristinnen und Juristen) US-Raketenabwehrsystem und deren Bedrohung gegenüber Russland, Verlegung von NATO-Truppen und Angriffswaffen an die Grenzen Russlands, der Lage in Afrika, in Syrien, Irak, in Afghanistan und der Politik des Wortbruchs gegenüber Russland bis hin zum drohen vom Einsatz von Atombomben durch Julia Timoschenko usw. usw.

Geht es dem Westen bei dem Ukraine-Konflikt um die Sicherung der Vormachtstellung der USA in der Welt und die Schaffung einer Neuen Weltordnung und den USA um mehr Einfuss auf die EU und Europa auszuĂĽben?
Die Regierungsentscheidungen von Kiew scheinen heute schon in den USA getroffen zu werden.

Wie sonst lässt es sich erklären, dass der Westen die kriegslüsternden Kräfte in Kiew mit allen Mitteln unterstützt um ihren aggressiven Kurs in der Ostukraine fortzusetzen.
So ist der Verzicht der Ukraine auf ihren blockfreien Status in weiterer Schritt in Richtung globaler Konfrontation.
In all diesen Wesensmerkmalen der NATO-Politik kann ich kein BemĂĽhen oder Einlenken bzw. eine Strategie zur Erhaltung des Friedens auf der Welt erkennen.
Nach allen historisch vollzogenen Fakten hat die NATO und die EU die Voraussetzungen fĂĽr den Konflikt mit Russland geliefert.
Warum haben die Medien in ihrer Informationspolitik den militärischen Teil des Assoziierungsabkommen der EU (Europäischen Union mit Ukraine)den §3 “Mehr Zusammenarbeit bei Kriegseinsätzen, gemeinsame RĂĽstungsprojekte…” verschwiegen?
Sollte sich Russland darüber freuen oder erklärt dieser Fakt einiges wie Russland reagiert?
Ja, sie hätten es wissen müssen und rechtzeitig darüber berichten müssen, (oder hat es gewusst und vorsätzlich als ein strategisches Ziel betrachtet), dass dieser militärische Teil des Abkommens zur Spaltung der Ukraine und zum Konflikt mit Russland führt.

Bereits im Zusammenhang mit dem vom Ă–ffentlich Rechtlichen Fernsehen, dem TV-Sender ARD/ Monitor gesendeten Beitrag, “Die NATO als Kriegstreiber in der Ukraine” (21. August 2014) machte ich im Vorspann des Beitrages in meinem Blog, darauf aufmerksam, dass die Politik der NATO und der EU, Russland in andere Machkonstellationen treiben wird, genau so hat es sich entwickelt. China und Russland haben sich gegen westliche Vormachtbestrebungen enger zusammengeschlossen, China will auch die durch westliche Sanktionen eigetretene Defizite ausgleichen. Soll das wirklich eine kluge Politik sein, die der Wseten gegenĂĽber Russland betreibt – liegt das wirklich im Interesse und der Sicherheit der Menschen in Europa? Der Westen formt so auf unbestimmte Zeit ein Europa ohne Russland, denn der bereits eigetretene Schaden und Vertrauensverlust lässt sich kurzfristig aus der Position der westlichen Stärke, nicht reparieren.
Russland werde seine Sicherheitspolitik gegenüber der Ukraine und den nicht nuklearen Teil seiner Militärdoktrin neu definieren.

AbschlieĂźend sei die Frage gestattet:
Wie würde die USA reagieren wenn russische oder chinesische Militärangehörige mit modernsten Waffensystemen auf Kuba, zusätzlich Mittelstreckenraketen und 200 moderne Atombomben (wie in Deutschland zurzeit vorhanden), oder auf Mexico stationiert würden und im Frühjahr 2015 mit ca. 40.000 Soldaten zu Luft, Wasser und Land Militärmanöver an den Grenzen der USA durchführen?
Mehr Informationen zur Neuen Militärdoktrin Russlands finden Sie hier:

http://de.sputniknews.com/politik/20141227/300400568.html

(Link einfach in Browser kopieren und auf Enter drĂĽcken)

Christen dieser Welt und alle Friedensfreunde!

Um berechtigte geopolitische und sicherheitspolitische Interessen Russland zu wahren und sich nicht zur Kolonie der USA machen zu lassen, bleibt Russland keine andere Wahl als auf die Herausforderungen der NATO zu reagieren – oder – wünschenswert wäre, wenn wir im Westen endlich beginnen eine Politik des Miteinander und des friedlichen Zusammenwirkens mit unserem russischen Partner auf gleicher Augenhöhe den Weg des Friedens gemeinsam begehen.

Wenn nicht bald ein Umdenken und Einlenken des Westens, eine wirkliche Friedenspolitik erfolgt, werden die kriegerischen Spannungen in Europa und militärische Konflikte zunehmen.

  • Kommentare deaktiviert

(Aktualisiert 31.12.2014)

Zu Amerika – Neue-Welt-Ordnung – Strategie – Vorherrschaft

Video [Dokumentation] zum Buch “Die einzige Weltmacht – Amerikas Strategie der Vorherrschaft” von Zbigniew Brzezinski, Professor fĂĽr
Amerikanische Außenpolitik an der Johns Hop-kins Universität in
Baltimore und Berater am Zentrum fĂĽr Strategische und Internationale
Studien (CSIS) in Washington D.C, polnisch-amerikanischer Politikwissenschaftler, Regierungsberater, Sicherheitsberater von US-Präsident Carter, Bilderberger, Mitglied des Komitees der 300, MitbegrĂĽnder der Trilateralen Komission und CFR-Mitglied (Council on Foreign Relations – deutsch: Rat fĂĽr auswärtige Beziehungen) Sitz in New York und Washington, eine private US-amerikanischer Think Tank/ Denkfabrik im Fokus die weltweiten auĂźenpolitischen und strategische Entwicklungen und Themen.
Link zum Buch, Zbigniew Brzezinski – “Die einzige Weltmacht – Amerikas Strategie der Vorherrschaft”
http://www.attac-leipzig.de/allg/material/2014/Die%20einzige%20Weltmacht.pdf
mit 331 Seiten im PDF-Format.
Es geht um die strategische Entwicklung einer Neuen-Welt-Ordnung (NWO)
die Globale Supermachtpolitik, die Vormachtstellung der USA und um geopolitische Hegemonie Amerikas nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion … auszubauen.

Ukraine – Staatsstreich/ Putsch 2014 der USA?

Nach Angaben des Chefs George Friedmann von Stratfor, eine private Denkfabrik die wegen ihrer nachrichtendienstlichen Aktivitäten auch als “Schatten-CIA” bezeichnet wird, organisierten die USA dem gewaltsamen Umsturz im Fabruar 2014 in Kiew.
Ähnlich wie die Auslandsgeheimdienste CIA, BND, MI6 betreibt Stratfor ein weltweites Netz von Informanten die teilweise mit geheimdienstähnlich Methoden arbeiten. Stratfor analysiert unter anderen die geopolitische Lage, politische Entwicklungen, erstellt Prognosen/ Informationen und soll Organisationen unterwandern.
Mehr Informationen zu den HintergrĂĽnden des US-Staatsstreich in der Ukraine, und dem vor zwei Tagen gegebenen Interview mit der russischen Tageszeitung “Kommersant”, indem Friedmann sagte “und in der Tat war das der unverhĂĽllteste Staatsstreich in der Geschichte”, finden Sie hier.

http://www.contra-magazin.com/2014/12/stratfor-chef-friedman-die-ukraine-krise-ist-eine-us-inszenierung/

Im Jahre 2012 enthĂĽllte WikiLeaks geheimdienstliche Praktiken von Stratfor. 5,5 Millionen E-Mails des privaten US-Nachrichtendienstes Stratfor sollen WikiLeaks vorliegen. Assange von WikiLeaks auf seiner Pressekonferenz, “Sie dokumentieren das private Leben, die privaten LĂĽgen der privaten Spione”.

Hier ein Beitrag der ARD:

  • Kommentare deaktiviert

    Hat Deutschland aus zwei Weltkriegen nicht genug gelernt?

    Wir ziehen nicht in den Krieg – wir töten nicht fĂĽr Macht, Oel und Profit!

    “Wieder Krieg in Europa? Nicht in unserem Namen!”

    Allen Initiatoren und Persönlichkeiten des Appels vom 05.12.2014
    “Wieder Krieg in Europa? Nicht in unserem Namen!”, die sich Sorgen um den Frieden und Sicherheit in Europa und der Welt machen, verdienen größten Respekt.
    Der Appell von diesen vielen verantwortungsbewussten, klugen Persönlichkeiten, sollte uns nachdenklich stimmen.
    Auch gerichtet an die Adresse der Deutschen Bundesregierung, den Abgeordneten des Deutschen Bundestages und an Deutsche Medien scheint richtig und angebracht. Im Kern stimmt der Inhalt, es geht um die Erhaltung und Sicherung des Friedens und das ist das Entscheidende!
    Zumal der US-Kongress mit der Resolution 758 vom November 2014 (dazu weiter unten mehr) eine neue Runde des Kalten Krieges gegen Russland eingeleitet hat – auch unschwer ist zu erkennen, dass diese Resolution einer Kriegserklärung gleich kommt.

    Verantwortungsvolle deutsche Persönlichkeiten

    “Mehr als 60 Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft, Kultur und Medien warnen in einem Aufruf eindringlich vor einem Krieg mit Russland und fordern eine neue Entspannungspolitik fĂĽr Europa. Ihren Appell richten sie an die Bundesregierung, die Bundestagsabgeordneten und die Medien. Initiiert wurde der Aufruf vom frĂĽheren Kanzlerberater Horst Teltschik (CDU), dem ehemaligen Verteidigungsstaatssekretär Walther StĂĽtzle (SPD) und der frĂĽheren Bundestagsvizepräsidentin Antje Vollmer (GrĂĽne). “Uns geht es um ein politisches Signal, dass die berechtigte Kritik an der russischen Ukraine-Politik nicht dazu fĂĽhrt, dass die Fortschritte, die wir in den vergangenen 25 Jahren in den Beziehungen mit Russland erreicht haben, aufgekĂĽndigt werden”, sagt Teltschik zur Motivation fĂĽr den Appell. Unterzeichnet haben den Text unter anderem die ehemaligen Regierungschefs von Hamburg, Berlin und Brandenburg, Klaus von Dohnanyi, Eberhard Diepgen und Manfred Stolpe, der ehemalige SPD-Vorsitzende Hans-Jochen Vogel, Alt-Bundeskanzler Gerhard Schröder, Alt-Bundespräsident Roman Herzog und der Schauspieler Mario Adorf”. Hier der Aufruf – “Wieder Krieg in Europa? Nicht in unserem Namen!” – im Wortlaut:

    Quelle: http://www.zeit.de/politik/2014-12/aufruf-russland-dialog

    P.S.
    Warum verschweigen unser Öffentlich Rechtlichen Fernsehsender ARD und ZDF den Friedensappell deutscher hochkarätiger Politiker, Künstler und Intellektueller??? Verschweigen ist auch eine Anwort auf einen Appell für Frieden, Sicherheit und gegen Krieg. Antworten warum Medien sich so verhalten wie sie sich verhalten gibt Ihnen unter anderen das Buch:

    Gekaufte Journalisten



    Respekt vor diesem Amerika – “N-A-T-O wir töten nicht mehr fĂĽr EUCH”!:

    US-Kriegsveteranen der US gefĂĽhrten Kriege gegen Irak und Afghanistan demonstrieren in Chicago anlässlich des NATO-GIPFEL 2012 gegen ihren Missbrauch und fĂĽr Frieden – aus Protest werfen sie ihre Orden weg. Sie fordern unter anderen, “Keine NATO – Keinen Krieg”.


    Deutsche Medien unter Fremdeinfluss – Vorbereitung zum heissen Krieg?

    Bisher kann ich seitens unserer Bundesregierung und der mir bekannten Mainstream-Medien keine Strategie der Deeskalation oder ein ehrliches Zeichen zur Entspannung und Zusammenarbeit mit unseren bedeutenden Partner in Europa – Russland – erkennen. Erkennbar sind nach wie vor, Anti-Putin-Propaganda gepaart mit antirussischen Tendenzen, leere WorthĂĽlsen wie, um im “Gespräch” zu bleiben, bringen Europa keinen StĂĽck näher an den Frieden, die Realität sieht anders aus. Seit Mai 2014 laufende NATO-Manöver und NATO-Provokationen in der Nähe der Russischen Grenzen, BeschlĂĽsse zur Erpressung Russlands auch der Druck der US-Regierung auf ihre europäischen Partner, die sich nicht an den Sanktionen gegen Russland beteiliegen wollten. Das vor kurzen erschienene Buch:

    “Gekaufte Journalisten – Wie Politiker, Geheimdienste und Hochfinanz Deutschlands Massenmedien lenken”!
    sorgt fĂĽr Furore und schärft den Blick fĂĽr die Realität bzw. alle die es schon immer ahnten, erhalten jetzt die Bestätigung. Die Mainstream-Medien scheinen von ihrer bisherigen Form und den Inhalt ihrer Bericherstattung gegenĂĽber dem Präsidenten Russlands Wladimir Putin, geprägt durch Meinungs und Nachrichtenmanipulation, Unwahrheiten, Halbwahrheiten, Täuschungen ein Klima des Anheizens der Eskalation, sowie Gehirnwäsche, teilweise schlimmer als im Kalten Krieg, noch nicht abweichen zu wollen. Diese Verfechter scheinen unverantwortlich und in einem Alter zu sein die sich im Krieg vor Angst noch nie in ihre eigene Hose scheissen brauchten – sorry, aber meisstens lernt der Mensch am besten ĂĽber den Schmerz – angesichts der ernsten Kriegsbedrohung wĂĽnsche ich ihnen diese Erfahrung nicht. Man kann nur hoffen, dass der Verstand und menschliche Größe mit christlichen Wertvorstellungen siegt und nicht die Inkompitenz von unbelehrbaren Besserwissern, die Hass erfĂĽllt alles verdammen was nicht ihren Wertvorstellungen entspricht. Das Vertrauen in unseren Medien, dass die tägliche Berichterstattung neutral und objektiv sei, ist bei vielen Menschen der reale Erkenntnis gewichen. Vor allem weil ein Teil der Redaktionen von Presse, Funk und Fernsehen aus ideologischen GrĂĽnden auch im Auftrag von Bilderberger, AtlantikbrĂĽcke, Trilaterale Kommission handelt. Alle diese an US-Interessen ausgerichteten Institutionen arbeiten mit ein und demselben Ziel, so der Journalist Dr. Udo Ulfkotte, arbeitete 17 Jahre fĂĽr die FAZ – Frankfurter Allgemeine Zeitung: “In Wahrheit geht es bei den ganzen transatlantischen Organisationen nur um UnterstĂĽtzungsmaĂźnahmen fĂĽr die NATO. Und die wird von den USA angefĂĽhrt.” Der Autor belegt die korrupten Strukturen in seinem Buch und beschreibt wie: “Eine ganze Armee von auf den ersten Blick erscheinenden Agenten Geld damit verdient, deutsche Medien in ausländischem Auftrag zu beeinflussen, etwa in angeblich gemeinnĂĽtzigen `transatlantischen Freundschaftsorganisationen`. Zu deren Aufgabe es auch gehört, deutsche Eliten in Politik und Medien von der geistigen Blockbildung mit Russland abzuhalten und auf pro-amerikanischen Kurs zu halten. SchlieĂźlich verfolgt Washington in Europa klare Ziele, zu denen auch ein neuer Kalter Krieg gehört.”


    US-KONGRESS verabschiedet RUSSLANDFEINDLICHE RESOLUTION 758

    US-Kongress erklärt Krieg gegen Russland? Diese Resolution stellt eine neue Eskalationsstufe in Vorbereitung eines 3. Weltkrieges dar. Was hat die Deutsche Aussenpolitik bisher getan um einen Weltkrieg zu verhindern? Die US-Regierung ruft dazu auf, Russland zu isolieren, das US-Militär umfassend für eine militärische Konfrontation zu rüsten, die Ukraine zu bewaffnen sowie strategisch Russland aus dem europäischen Gasmarkt zu verdrängen. Die US-Regierung dreht laufend an der Kriegsspirale. Zur Entwicklung der US-Rhetorik und den Inhalt und Absichten der Kongress-Resolution 758 zur Isolation Russlands, Einblicke von Gayane Chichakyan.

    Hier der

    Wortlaut der Original-Resolution 758 vom 18.November.2014

  • Kommentare deaktiviert

Wacht endlich auf – Es ist (noch kein) Frieden und alle machen mit!

Nach Angaben von Paul Craig Roberts, ehemaliger stellvertretender Finanzminister in der Regierung Reagan im Interview vom März 2014, ist die EU Teil des US-Imperiums deren Medien zum Teil von den USA gesteuert werden – auch soll alles legitim sein solange es den Interessen der USA dient! Wer mehr wissen möchte, kann sich dieses Video ansehen.

Verhandlungen für den Frieden in der Welt und Europa sind wichtiger als laufende Wortwahl des Kalten Krieges, neue Sanktionen und Kriegspropaganda wie sie zum Beispiel unverantwortlich, nicht nur vom Nato-Generalsekretär Anders Fogh Rasmussen zu hören sind.
Kurzsichtiges Denken wird nicht den gewünschten Erfolg für den Westen bringen. Vielleicht braucht die USA und Europa eines Tages die Hilfe Russlands um die Probleme des weltweiten Terrors zu besiegen. Vielleicht ist es dann aber zu spät, denn gegenwärtig treibt der Westen durch seine sehr bedenkliche Außenpolitik, Russland in andere Machtkonstellationen.
Es scheint einige Verantwortliche im Westen zu geben die Russland in einem Krieg provozieren wollen. Was sich in der Ukraine abspielt, ist nicht nur ein Krieg innerhalb der Ukraine, es ist ein Konflikt zwischen OST und WEST, ein Kampf um die Vorherrschaft im Osten Europas der mit UnterstĂĽtzung der NATO finanziert und gefĂĽhrt wird.
Menschenleben scheinen aus dem Blickwinkel der NATO keine Rolle zu spielen, wie sonst lässt es sich erklären, das durch Befehl der Kiewer Regierung die eigene, aber russisch sprechende Bevölkerung mit dem Einsatz von Kampfflugzeugen, Hubschraubern, Panzern u.a. Waffen abgeschlachtet wird.
Das ist ein gravierender VerstoĂź gegen Menschenrechte und dem Völkerrecht – und der Westen duldet das alles – verschärft somit die konfliktreichen Spannungen!?
Diese Ignoranz und Arroganz ist unerträglich. Einige scheinen immer noch nicht aus dem Schatten des Kalten Krieges herausgekommen zu sein.
Es wundert mich auch nicht, denn gehörte ja bis vor zwei Jahrzehnte die Sowjetunion zum Hauptfeind der westlichen Propaganda und ein ehemaliger KGB-Mitarbeiter kann nach der Denkweise von im Denken Zurückgebliebenen sowieso kein Partner des Westens werden – das ginge nur wenn er den Ansprüchen des Westen genügt. Ein alkoholisierter Präsident oder krimineller Oligarch der alles macht was der Westen verlangt, ist zur Zeit aber nicht in Sicht.
Also werden andere Mittel, alle die zur Verfügung stehen angewandt, vermutlich mit dem Ziel die Spannungen innerhalb Russland soweit zu schüren, die zu Unruhen und Sturz der gegenwärtigen Putin-Regierung führen könnte und alles im Namen der Demokratie und des Friedens???

US-Vize Präsident Joe Biden sprach in einer Rede am 3. Oktober vor Studenten der Harvard-Universität Klartext und zeigte, was er wirklich von seinen europäischen Verbündeten hält.
Mit Druck auf EU und der USA-Regierung auf EU-Mietgliedstaaten und potentielle künftige Mitgliedsländer wie zum Beispiel Serbien,(Beteiligung an Sanktionen bisher abgelehnt) setzen die EU und USA härtete Sanktionen gegen Russland durch.
Bezug nehmend auf die Krise in der Ukraine und die “Strafsanktionen” der EU sagte er mit aller Deutlichkeit:
“Es stimmt, dass sie [die EU] dies nicht wollten. Aber die amerikanische FĂĽhrung und der Präsident der Vereinigten Staaten haben darauf bestanden, haben Europa dazu genötigt wirtschaftliche Nachteile hinzunehmen.”
Aber sehen und hören Sie selbst was US-Vize Präsident Joe Biden im folgenden Video dazu zu sagen hat.

Wer legt eigentlich die Werte für unsere Demokratie fest die dann auf die ganze Welt übertragen werden sollen. Warum können Verantwortliche in einem Teil unserer Medien und Politik nicht erkennen, das Export unserer Art der Demokratie nicht überall auf der Welt gewünscht ist, ebenso wenig wie wir nicht andere Lebensweisen übernehmen wollen. Warum respektieren wir nicht die Geschichte und historisch Entwicklung anderer Staaten. Warum erwarten wir nach 20 Jahren, genau den Stand der Demokratie, wozu wir über 60 Jahre benötigt haben…
Wenn ein Wille zum Frieden und ein Funken Ehrlichkeit vorhanden ist, findet sich eine Lösung für alle Seiten.
Schaut über den Tellerrand hinaus, zeigt menschliche Größe und politische Weitsicht damit alle Menschen, Frauen, Väter und Kinder in Europa und auf der Welt in Frieden leben können – redet miteinander und isoliert nicht – Krieg darf im 21. Jahrhundert kein Mittel mehr zur Lösung von Problemen sein!
Aber sehen Sie selbst was inzwischen die ARD/ Monitor vom 21. August 2014
zu der gefährlichen Lage, die der Westen provoziert, gesendet hat.
Auch lässt die ARD/ Monitor Herr Zbigniew Brzezinski – die graue Eminenz der US-Politik zu Wort kommen.

  • Kommentare deaktiviert

Autoankauf Berlin Brandenburg ist spezialisiert auf Ankauf von Autos, Busse, Transporter, Geländewagen, Lieferwagen, Firmenwagen, Mietwagen, Fahrschulwagen, Gewerbliche Fahrzeuge. Gekauft werden auch in Berlin und Brandenburg Fahrzeuge mit Mängel, Motorschaden, Getriebeschaden, Kupplungsschaden oder als Unfallwagen.
Ankauf zum Bestpreis: Barzahlung bei Abholung, 24 Stunden Erreichbarkeit: Mo.-So: Rund um die Uhr!
Schnelle Bearbeitung: Ihre Anfrage wird so schnell wie möglich bearbeitet (10 Minuten bis maximal 24 Stunden).
Kostenlose Abmeldung: Sofern Sie Ihr Fahrzeug nicht selbst abmelden können oder möchten, wird das kostenlose für Sie übernommen.

Autoankauf Berlin Brandenburg – HIER KLICKEN! – Bargeld Ankauf Kontaktformular. Ihr Angebot ist fĂĽr Sie unverbindlich und kostenlos.

  • Kommentare deaktiviert

Aktuelles – News – Aktuelles

  • Soweit sind wir schon wieder - Friedensappell

  • Heute, im Dezember 2014 werden Friedensaktivisten in Deutschland in Berlin von Journalisten und sogenannten Experten als "obskure Bewegung von Rechten und Linken und Spinnern oder als Verschwörungstheoretiker" diskreditiert.
    Vermutlich haben diese Journalisten den Bezug zur Wahrheit und Realität verloren. Wann werden die Bücher der Friedensaktivisten verbrannt, wann werden ihre Reden verboten, wann werden sie in Zuchthäuser gesperrt oder ermordet wie in der Ukraine??? Oh Leute sind wir schon wieder soweit???

    Diesen hoch intelligenten Journalisten und Experten kann man ihre Art Politik zu machen, eigentlich nicht ĂĽbel nehmen, sie lernen es nicht anders. Wissen mĂĽssten sie jedoch, dass sie mit dieser "klugen Wertung" die Kriegstreiber unterstĂĽtzen und das scheint nicht im Interesse der Menschen in Deutschland zu sein.
    Vermutlich sollen mit solchen Methoden die Teilnehmer und Redner von Friedensdemonstrationen unglaubwĂĽrdig und politisch-ideologisch nieder gemacht werden.
    Urteilen Sie selbst: Hier der Friedensappell von Theologe und Schriftsteller Prof. Dr. Eugen Drewermann (73), ihm gebührt höchste Achtung und Anerkennung, vor dem Schloss Bellevue in Berlin am 13.12.2014:

    Unterschiedliche Wertvorstellungen sind ja normal, sie nur in Form von Arroganz und Ignoranz oder gar als Verschwörungstheorien, Linker und Rechter Spinner abzutun zeugt nicht gerade von Intelligenz wie es einige Journalisten und so genannte Experten tun. Hier möchte ich nur an die Kausalität von Ursache und Wirkung erinnern – sollte eigentlich zum Denkvermögen zugehören.

  • Zum Untersuchungsbericht - CIA FoltervorwĂĽrfe

  • - 10. Dezember 2014
    1. Der Untersuchungsbericht des US-Kongress zu den FoltervorwĂĽrfen der CIA ist abgeschlossen, er umfasst mehrere tausende Seiten.
    Wegen starker sicherheitspolitischer Bedenken innerhalb und außerhalb der USA sowie daraus resultierenden Problemen gegen amerikanische Bürger und Einrichtungen im Ausland, wird nur ein kleiner Teil des Untersuchungsberichtes der Öffentlichkeit zugänglich sein.
    Weiter wurde bekannt, dass von der CIA und dem Weißen Haus beachtliche Teile des Berichtes geschwärzt wurden. Auch wird der Begriff - Folter - kein einziges Mal im Untersuchungsbericht erwähnt.
    US-Außenminister John Kerry warnte trotzdem vor einer Veröffentlichung, diese „könnte internationale Partnerschaften gefährden“.
    Die CIA sorgte während der Untersuchung für neuen Skandal. Sie löschte belastende Dokumente auf Computersystemen von mehreren Kongressmitarbeitern.

    Politisches Kabarett – Volker Pispers – Bis Neulich 2014

  • Ein poltisch, satirischer Rundumschlag zur nationalen und internationalen Entwicklung, von Deutschland, Arabischen FrĂĽhling,
    USA bis zum Ukraine-Konflikt.

  • Kategorien

    US-Aussenpolitik – zum Nachdenken!

  • 1.Zu BESONDERHEITEN und SPEZIFISCHES der US-AuĂźenpolitik.
  • In diesem kurzen Video informiert US Secretary of State - Hillary Clinton - an einigen Beispielen BESONDERHEITEN und SPEZIFISCHES der US-AuĂźenpolitik.

    Hinweis vom 13.04.2015 - Sorry Presse und Meinungsfreiheit wurde gekappt - Geld regiert die Welt - Wer über 2 Milliarden US$ aufbringt kann dann vielleicht US-Präsident werden:

    Ich habe den Eindruck, dass dieses Video von zuständiger Seite gesperrt wurde, da der Inhalt dieser Dokumentation sich negativ auf den amerikanischen Wahlkampf von Hillary Clinton als Präsidentschaftskandidatin, trotz des finanziellen Einsatz von über
    2 Milliarden US$ auswirken könnte.

    Hier eine ähnliche Dokumentation.

  • Hillary Clinton, das wahre Gesicht der USA
  • 2. AL-Qaida ein Franchise-Unternehmen der C.I.A. ?
  • Je nach Bedarf wird dieser neue Arm der NWO Neuen Welt-Ordnung zur Destabilisierung von Regionen, Länder oder auch als Terroristen, zur Rechtfertigung der Intervention eingesetzt. Ein nie endender Krieg gegen Terror.

  • USA behandeln Deutschland wie Feindstaat
  • Geheimdienst-Experte Erich Schmidt-Eenboom zur fehlende Souveränität Deutschlands im Zusammenhang mit der Ăśberwachung durch Amerikas Geheimdienst NSA.

    Ex - US-Sicherheitsberater Zbigniew Brzezinski im Jahre 2011: “Deutschland ist ein amerikanisches Protektorat und ein tributpflichtiger Vasallenstaat”.

  • Schmutzige Kriege der USA - ARD/ Das Erste Deutsche Fernsehen
  • Die geheimen Kommandoaktionen der USA, eine Dokumentation.

    Wissenswertes


  • PLR Software-Zweites Einkommen


  • Das Sommer 2015 Angebot umfasst 14 Artikel mit Privat Label Rechten zum fast Geschenkpreis. Vom eBook ĂĽber Listengenerator bis Video-Webseiten-Generator. Sie mĂĽssen nicht kaufen, aber ansehen in aller Ruhe lohnt - Software der Internet-Gurus zum kleinen Preis - versprochen!

    Online Geldverdienen

  • Logo22-Gold Zertifikat


  • Logo22.de is gold certified

  • Partnerseiten



  • Autoankauf Spezialist
    Berlin Brandenburg
    kauft Fahrzeuge aller Art,
    auch Unfallfahrzeuge,
    Fahrzeuge mit Motorschaden.
    Schnelle Abwicklung
    - Ankaufsformular kostenfrei, unverbindlich.
    - Informationen
    HIER Autoankauf Berlin Brandenburg

    • Möchten Sie wissen, wie Sie Ihre Autoversicherungsprämie um 50% kürzen können?
    Dann klicken Sie
    HIER auf Autoversicherungen

    und lesen Sie weiter, wie Ihnen unser Wenige-Schritt-System dabei helfen kann, egal wer Ihr Versicherer ist.

  • Manipulation durch Medien

  • Hier zwei Journalisten von vielen, die den Mut aufbrachten, die Wahrheit zur Massenmanipulation durch unsere Qualitäts-Medien anhand eigener Erfahrungen und Beispiele zu beweisen.
    Nicht nur zur aktuellen Lage und zum Ukraine Konflikt sowie zu Kriegsvorbereitungen in Europa werden wir manipuliert, es war auch in der Vergangenheit auf der Tagesordnung unserer Medien.
    Was politisch-ideologisch nicht passt, wird gekĂĽrzt, weggelassen,
    verdreht oder passend gemacht. Wie im Fall unseres Ex Bundespräsidenten Christian Wulff. Wulff musste weg, darum wurde
    medienmäßig alles unternommen um ihn entgegen unseren humanen Werten, vorzuverurteilen und abzuschießen - was ja auch im Interesse einer "seriösen Berichterstattung" gelungen ist. Nur ein Mensch, ein Leben, ein bedeutsamer deutscher Politiker, ein großer Verlust für die deutsche Politik, eine Familie und guter Journalismus wurde zerstört und dabei kamen sich die Verursacher, schlau, gerecht und stolz vor. Wer in der Lage war Christian Wulff, nicht nur ein Mann mit Herz sondern auch mit Hirn, hinter der Stirn zu schauen der wusste es, wie ich im Januar 2012 unter dem Titel "Am Tropf von Bild" auf diesem Blog geschrieben habe, das er unschuldig ist - schade das man sich manchmal für diese Qualität der journalistischen Berichterstattung in Deutschland schämen muss. Damit hat dieser Teil des Journalismus, Deutschland keinen guten Dienst erwiesen. Gleichwohl sollten wir nie vergessen, das wir zu einer Weltgemeinschaft gehören, die sich humanitären Werten verschrieben hat.

    - Medien werden fĂĽrs LĂĽgen bezahlt
    - Journalistin Amber Lyon zur CNN Kriegspropaganda

    - Ex-Spiegel Journalist packt aus
    Der Journalist Harald Schumann über seine ehemalige Tätigkeit bei SPIEGEL.TV. "Gefälschte Fotos und gefälschte Zitate sind gang und gebe"... "Die Wahrheit wird zurecht gebogen und klein gemacht, wenn diese gewissen Interessen und Gesinnungen nicht entspricht. Es gibt politische und wirtschaftliche Interessen von Chefredakteuren und Verlegern die von oben nach unten durchgestellt werden. Und viele Journalisten werden gezwungen sich diesen zu beugen."

  • Schwulsein in Deutschland

  • Kurzinfo fĂĽr Alle die zu diesem Thema InformationslĂĽcken haben:
    Bis vor 10 Jahren waren homosexuelle Handlungen in der Bundesrepublik Deutschland noch strafbar.
    46 Jahre brauchte die Bundesrepublik Deutschland um Schwulsein nicht mehr nach dem deutschen Strafrecht zu bestrafen. Einige Politiker scheinen das vergessen zu haben, und provozierten in Russland durch ihre Teilnahme an nicht genehmigter Schwulen-Demonstration in Moskau durch lautstarke Schwulenpropaganda.

    Richtig ist, dass Russland bereits drei Jahre nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion homosexuelle Handlungen nicht mehr unter Strafe stellte.
    Selbst die DDR ahndete Ende 1950, also ein Jahr nach ihrer GrĂĽndung, homosexuelle Handlungen unter Erwachsenen nicht mehr.
    1988 wurde der § 151 der gleichgeschlechtliche sexuelle Handlungen mit Jugendlichen sowohl für Frauen als auch für Männer unter Strafe stellte, DDR-Strafgesetzbuch von 1968, ersatzlos gestrichen.

  • Homophobie in den USA/ Alabama

  • In den USA/ Alabama werden Homosexuelle
    diskriminiert und ihnen zustehenden Rechte verwehrt.
    Der Oberste Gerichtshof der USA entscheidet voraussichtlich im Juni 2015 ĂĽber die Legalisierung der Homo-Ehe. Auch im Ergebnis dieses Gerichtsurteil, sollen auch kĂĽnftig Homosexuelle und Lesben in Alabama ihre Rechte verwehrt bleiben. Haben Politiker des Deutschen Bundestages in Alabama gegen diese Diskriminierung, wie sie es in Moskau taten, demonstriert - ich kann mich nicht erinnern? Aber sehen Sie selbst das folgende Video von ARD/NDR.

  • Geldanlagen und Kredite

  • Finanztest empfiehlt-Auxmoney!

  • QR-Code Logo22.de

  • qr-code-berliner-tip-de