HERZ-KREISLAUF-PROBLEME


Herzprobleme – Diese Anzeichen/ Symptome sollten Sie ernst nehmen

  • Übelkeit und Erbrechen, gleichzeitig Durchfall, Sehstörungen und Gleichgewichststörungen, Gesichtsfarbe fast Weiß – sofort Notarzt,
  • Druckbeschwerden und, oder Schmerzen im Brustkorb,
  • Atemnot – Angst vor Ersticken und Herzprobleme,
  • Übelkeit, Sehstörungen und Gleichgewichtsstörungen,
  • Leistungsabfall und Atemnot - Auftreten allgemeiner Schwäche und rascher Ermüdung verbunden mit schnellem Gewichtsverlust oder Gliederschmerzen kann
         auf eine Herzmuskelentzündung hindeuten,
  • Rhythmusstörungen, Kurzatmigkeit und Schwellungen der Beine (sogenannte Ödeme) können Anzeichen einer Herzmuskelentzündung sein

  • Herzinfarkt:
  • Übelkeit und Erbrechen, gleichzeitig Durchfall, Sehstörungen und Gleichgewichststörungen, Gesichtsfarbe fast Weiß – sofort Notarzt,
  • Tritt der Schmerz als Enge- oder Druckgefühl hinter dem Brustbein oder über dem Herzen auf und strahlt in Hals, Unterkiefer, linken Arm, Oberbauch –
         sofort Notarzt

  • Wie man einen Herzinfarkt in nur einer Minute stoppt!

    Ein Herzinfarkt ist ein lebensbedrohlicher Notfall und muss umgehend medizinisch behandelt werden. Oft endet ein Herzinfarkt tödlich, weil die Symptome nicht rechtzeitig oder nicht erkannt und deshalb nicht rechtzeitig gehandelt wird.
    Eine Ursache für den Infarkt, bei dem Herzmuskelzellen absterben ist ein akuter Verschluss eines Herzkranzgefäßes. Durch die Gefäße wird der Herzmuskel mit Blut versorgt. Wenn nach einem akuten Infarkt der Blutfluss nicht innerhalb kürzester Zeit wiederhergestellt wird, sterben die Herzmuskelzellen ab.
    Meist verhindert eine Arteriosklerose durch die Verkalkung der Gefäßwände den Durchfluss des Blutes.
    Die koronare Herzkrankheit entsteht im Laufe mehrerer Jahre durch das Zusammenspiel unterschiedlicher Risikofaktoren.

    Videolänge: 6:14 Minuten


    >>> Cayennepfeffer <<<

    >>> Zum Produkte-Verzeichnis – Arzneien für unser Herz <<<

    >>> Information zu Alternativen Heilmitteln <<<

    >>> Herz-Kreislauf stärken <<<

    >>> Information zu Bluthochdruck <<<



    Gefährlichste Getränk für den menschlichen Blutkreislauf - Forscher warnen

    Fachzeitschrift "Laboratory Investigation"

    Einer veröffentlichten Studie zur Folge wollen Forscher das wohl gefährlichste Getränk für den menschlichen Blutkreislauf entdeckt haben.
    Diese Studie wurde in der Fachzeitschrift "Laboratory Investigation" veröffentlicht.

    Ein Ärzteteam der Augusta University im US-Bundesstaat Georgia experimentierte mit einer Gruppe junger gesunder Männer. Diese Männer mussten ein Milchgetränk aus Milch, Sahne und Speiseeis zu sich nehmen.
    Das Getränk hatte einen Fettanteil von 80 Gramm und 1000 Kalorien. Vier Stunden später, nach Messung ihrer Blutwerte, hatte die Dehnbarkeit ihrer Blutgefäße beachtlich nachgelassen und die roten Blutkörperchen hatte sich auch in ihrer Form verändert.
    Die sonst glatten Erythrozyten bekamen kleine Stacheln. Der Myeloperoxidase-Spiegel im Blut - ein Enzym, das mit schlechtem Kreislauf und Herzanfällen verbunden wird, stieg ebenfalls an.
    Kein Grund zur Panik, wer aber eine Veränderung der Form seiner Blutgefäße und Schwächung seines Immunsystems vorbeugend verhindern möchte, der sollte den regelmäßigen Genuss von Milchshakes überdenken.

    Quelle: https://www.nature.com/articles/s41374-018-0038-3
    Logo22.de - Übersetzung in Deutsch: Inhalt gekürzt

    Stärken Sie Ihr Herz-Kreislaufsystem, beugen Sie vor - Sie leben nur einmal und genießen Sie das Leben und nicht die Aufenthaltsdauer bei Ärzten und Kliniken - nur wenn es wirklich sein muss.
    Also gönnen Sie sich den Platz an der Sonne.


    Haftungsausschluss und allgemeiner Hinweis zu medizinischen Themen:
    Die bereitgestellten Gesundheitsformationen dienen ausschliesslich der Information und ersetzen nicht die professionelle Beratung, Untersuchung, Diagnose oder Behandlung durch einen approbierten Arzt oder Heilpraktiker. Die zur Verfügung gestellten Inhalte sind ausschließlich für Interessierte zur Fortbildung gedacht und dürfen weder zur Erstellung eigenständiger Diagnosen und/oder zur Eigenmedikation verwendet werden, noch sind sie als Therapieanweisungen zu verstehen.
    Sie stellen keine Empfehlung oder Bewerbung der beschriebenen oder erwähnten diagnostischen Methoden, Behandlungen oder Arzneimittel/Präparate/Substanzen dar.
    Angaben zu Medikamenten oder Dosierungen erfolgen ohne Gewähr.
    Dieses Video, falls oben angezeigt, erhebt weder einen Anspruch auf Vollständigkeit noch kann die Aktualität, Richtigkeit und Ausgewogenheit der dargebotenen Information; sie können nicht garantiert werden.
    Heilaussagen jeglicher Art sind gesetzlich verboten und werden auch nicht abgegeben. In den Videos wird über Zusammenfassungen von Literaturrecherchen, Zitate und Erfahrungen von Privatpersonen berichtet.
    Alle hier gegebenen Ratschläge sollten als unverbindlich angesehen und mit einem Arzt abgesprochen werden, falls ihre Befolgung beabsichtigt wird. Die Anwendung der hier gegebenen Informationen erfolgt immer und ausschließlich auf eigene Gefahr.
    Ich übernehme keine Haftung für Schäden irgendeiner Art, die direkt oder indirekt aus der Verwendung der Angaben entstehen.
    Bei ernsthaften Beschwerden empfehle ich, als Erstes immer einen Arzt oder Heilpraktiker aufzusuchen. Fehler und Irrtümer sind vorbehalten.